Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: GIACOMETTI, Tanzstück von Ryan Djojokarso, Theater BernUraufführung: GIACOMETTI, Tanzstück von Ryan Djojokarso, Theater BernUraufführung:...

Uraufführung: GIACOMETTI, Tanzstück von Ryan Djojokarso, Theater Bern

Premiere S0, 11. Januar 2015, 18:00 Uhr, Vidmar 1. -----

Geboren in eine Künstlerfamilie aus dem Bergell und gereift durch den Kontakt mit Künstlern aller Couleur in Paris, avancierte Alberto Giacometti zu einem der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts.

In seinen unverwechselbaren Skulpturen rückt Giacometti den menschlichen Körper ins Blickfeld und unterzieht ihn einer genauen Betrachtung.

 

Dies allein wäre Anlass genug, ihn zum Gegenstand eines Tanzstückes zu machen. Die im Kunstmuseum Bern gezeigte Ausstellung «Die Farbe und ich», die das Schaffen seines Onkels Augusto würdigt, liefert jedoch einen zusätzlichen Anknüpfungspunkt.

 

Der junge niederländische Choreograf Ryan Djojokarso, Gewinner des Berner Tanzpreises 2014 (Preis der Jury), wird in seinem Tanzstück vor allem den Begriff des Schöpferischen umkreisen und anhand von Aussagen Giacomettis über den kreativen Prozess ein Bühnengeschehen entfalten, welches wesentlich von unablässiger Bewegung im Raum sowie dem räumlichen Wechselspiel von Kompression und Ausdehnung geprägt sein wird.

 

Choreographie Ryan Djojokarso

Regie Bram Jansen

Bühne & Kostüme Till Kuhnert

Musikkomposition Jorg Schellekens

Dramaturgie Dr. Christoph Gaiser

 

Tänzerinnen und Tänzer Myronne Rietbergen, Brecht Bovijn, Franklyn Lee, Maria Demandt, Izumi Shuto, Milan Kampfer, Angela Demattè, Diana Vieira, Evan Schwarz, Aimée Lagrange, Norikazu Aoki , Yu-Min Yang

 

Weitere Termine

 

Di, 13. Jan 2015, 19:30

Mi, 21. Jan 2015, 19:30

So, 25. Jan 2015, 18:00

Sa, 31. Jan 2015, 19:30

Mi, 11. Feb 2015, 19:30

So, 22. Feb 2015, 18:00

So, 01. Mär 2015, 18:00

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑