Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod" von DRANGWERK in KölnUraufführung: "GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod" von...Uraufführung: "GRENZE,...

Uraufführung: "GRENZE, DIE - und ihr tragischer und erhellender Tod" von DRANGWERK in Köln

Premiere DO 05. Oktober 2017 | 20.00 Uhr, KARTÄUSERKIRCHE KÖLN (Kartäusergasse 7a, 50678 Köln). -----

Schauspiel, Tanz und Live-Musik – „GRENZE, DIE“ sucht nach einem Schuldigen für den ganzen Schlamassel in der Welt und in den Köpfen der Menschheit. Übergeben wir die Verantwortung also einer Idee: Der Idee „Grenze“ – im Kopf, physisch, politisch.

 

Im Kirchenraum wird diese Idee nun Mensch. Begleitet vom Jazz- und Improvisationsmusiker Pablo Giw, trifft die Grenze – personifiziert von der Tänzerin Photini Meletiadis – auf zwei Figuren diesseits (Raschid Daniel Sidgi) und jenseits (Annika Weitershagen) ihrer selbst.

 

Nach anfänglicher Neugier und baldiger Komfortzone werden die beiden ihrer Begrenztheit schließlich überdrüssig. Die naheliegende Lösung: Sie muss weg. Grenzfreiheit ist das Ziel – Die Grabrede ist vorbereitet. Die Grenze muss sterben! Nur wie? Was passiert danach? Und: Wo kam die Grenze überhaupt her?

 

“GRENZE, DIE” – ein skurriler Theaterabend auf der Suche nach Unerbittlichkeit, Hoffnung und ein Stück Utopie.

 

VON & MIT

TANZ Photini Meletiadis

SCHAUSPIEL Annika Weitershagen, Raschid Daniel Sidgi

LIVE-MUSIK Pablo Giw

GRABREDNER Mathias Bonhoeffer (Kartäuserkirche), Hans Mörtter (Lutherkirche)

 

BÜHNE / KOSTÜM / VIDEO Viola Sophie

KONZEPT / VIDEO Simon Howar

IDEE / REGIE Elisabeth Pleß

 

Weitere Vorstellungen

 

FR 06. Oktober | 20.00 Uhr

Kartenvorbestellungen: 0221.259 138 99, buero@kartaeuserkirche-koeln.de

 

LUTHERKIRCHE KÖLN (Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln)

2017 | DO 26. Oktober | 20.00 Uhr

2017 | SA 28. Oktober | 20.00 Uhr

Kartenvorbestellungen: 0221.376 29 90, suedstadt.leben@koeln.de, KÖLNTICKET

 

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

NRW Landesbüro für Freie Darstellende Künste

Kulturamt der Stadt Köln

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑