Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: »Im Stillen« von Clemens Mädge, Deutsches Schauspielhaus in HamburgUraufführung: »Im Stillen« von Clemens Mädge, Deutsches Schauspielhaus in...Uraufführung: »Im...

Uraufführung: »Im Stillen« von Clemens Mädge, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Premiere Donnerstag, 2.4.2009, 19 Uhr / Malersaal

 

»Warum sitzen die alten Frauen am Fenster und gucken raus?« »Die wollen am Leben teilhaben«, antwortete Margaretes Mutter. Heute ist Margarete siebzig.

Meistens sitzt sie am Küchentisch – seit neuestem mit einem Laptop. Was damals das Fenster war, ist für Margarete heute der Computer. Sie will teilhaben am Leben! Doch so einfach ist das nicht. Enkel Jonas hat ihr zwar alles erklärt, aber wenn schon im echten Leben niemand Interesse an ihr hat, wieso dann im Web 2.0? Deshalb erfindet Margarete sich neu. Doch je intensiver sie sich in die alternative Welt flüchtet, desto mehr verliert sie den Bezug zur Wirklichkeit. Sie wird dement. Ihr Enkel verfolgt den langsamen Verfall von der vitalen zur zerbrechlichen alten Frau und beginnt die Verantwortung für sie zu übernehmen, obwohl er selbst nicht weiß, was er mit dem eigenen Leben anfangen soll. Denn Jonas hat zwar schon etliche Praktika und Arbeitsversuche hinter sich, aber was er selbst denn nun eigentlich will, wo er hingehört und wer er ist, das weiß er nicht. In gewisser Weise schlittert er ähnlich orientierungslos durch die Welt wie Margarete, nur mit dem Unterschied, dass er ein Bewusstsein dafür besitzt.

 

»Im Stillen« beschreibt berührend die Geschichte eines Verlusts. Dabei ist das Verlieren der Identität bei Margarete ebenso schmerzvoll zu beobachten wie Jonas’ Kampf um die Beziehung zu seiner Großmutter und die Suche nach dem passenden Lebensentwurf. Clemens Mädge hat mit seinem Text eine bestechend unsentimentale und genaue Betrachtung heutiger Zustände unternommen. Er erzählt von Familie, vom Älterwerden, von Verlusten, Orientierungslosigkeit und der Suche nach der Identität.

 

Regie und Text: Clemens Mädge,

Bühne: Anja Kreher,

Kostüme: Anja Wendler,

Dramaturgie: Nora Khuon.

 

Es spielen: Juliane Koren und Martin Wolf.

 

Weitere Vorstellungen: 4.4., 6.4.

Eintrittspreis: 10 € / 6 €

Karten: Telefon 0 40.24 87 13 (Mo.-Sa., 10-19 Uhr) oder online unter www.schauspielhaus.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

GAULANDS HUNDEKRAWATTE - "Gefährliche Operette" von Gordon Kampe mit der Jungen Oper (JOiN) im Nord/STUTTGART

"Damit haben Sie kein Glück in der Bundesrepublik!" Diese Operette von Gordon Kampe sprüht vor Spielwitz und sarkastischer Ironie. Im Mittelpunkt steht der VHS-Dozent Dr. Thorsten Khranich, der…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERBINDUNG MIT DER NATUR - Performance "alieNation" ("Cie. ZEIT/GEIST") von Eva Baumann im FITZ (Das Theater animierter Formen)/STUTTGART

Eva Baumann beschäftigt sich in ihrer spannenden Choreografie mit der körperlosen Gesellschaft. Skulpturenhafte Körperlandschaften werden suggestiv beschworen und werfen die Frage auf, wie…

Von: ALEXANDER WALTHER

SHOWEFFEKTE BLITZEN BRILLANT AUF - Musical "Cabaret" im Schauspielhaus/STUTTGART

Durch Liza Minnelli ist das Stück weltberühmt geworden. In der Inszenierung von Calixto Bieito leben die 1920er Jahre in Berlin bei diesem Musical von Joe Masteroff, John Kander und Fred Ebb durchaus…

Von: ALEXANDER WALTHER

LIEBE ZUM BLINDEN BLUMENMÄDCHEN - Charlie-Chaplin-Film "City Lights" mit dem Staatsorchester unter Cornelius Meister im Opernhaus STUTTGART

Diese berühmte US-amerikanische Tragikomödie aus dem Jahre 1931 von Charles Chaplin erfuhr im voll besetzten Opernhaus mit dem exzellent musizierenden Staatsorchester Stuttgart unter der Leitung von…

Von: ALEXANDER WALTHER

RAFFINIERTES VISUELLES WECHSELSPIEL - "Grupo Corpo" im Forum am Schlosspark LUDWIGSBURG

Die Faszination des brasilianischen Tanzes zeigt sich vor allem in der Vereinigung des modernen Balletts mit brasilianischen Formen wie Capoeira und Xaxado. Rumba und Samba entfalten bei…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑