Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: „Innsbruck, mon amour!“ von Innsbruckerinnen und Innsbruckern im Innsbrucker Theater praesentUraufführung: „Innsbruck, mon amour!“ von Innsbruckerinnen und Innsbruckern...Uraufführung:...

Uraufführung: „Innsbruck, mon amour!“ von Innsbruckerinnen und Innsbruckern im Innsbrucker Theater praesent

Premiere: 8. November 2014 um 20 Uhr. -----

Unter dem Titel „Wir alle sind Österreich. Eine Theaterreise in die Provinz.“ begab sich ein Taam auf eine literarisch-dramatische Spurensuche in die Welt- und Provinzstadt Innsbruck und erforschte Meinungen, Wünsche, Träume und Lebensentwürfe der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt.

 

Gesucht wurde der Innsbrucker Stream of Consciousness, die Écriture automatique der Hauptstadt, die Sinfonie der Provinz, der O(riginal)-Ton zwischen Sillpark, Innkeller und Burenwirt. Wie ist das Leben in der Provinz, wie lebt sich’s in der Weltstadt, was treibt die Menschen um, wo sitzen die kleinen und großen Ängste, welcher private Imperativ leitet das Tun und was bedeutet – nüchtern gesehen – das fünfte Bier für die Diskursführung?

 

Herausgekommen ist ein Stück mit 100% Innsbrucker Originalsound, ein Stück Heimat, oft humorvoll, manchmal nachdenklich, zuweilen bestürzend. Mit viel Witz und Ironie, jedoch immer in liebevoller Zuwendung verkörpern drei Schauspieler die Bewohner der Stadt, mal vor der Würstelbude in der Maria Theresienstraße, mal beim Radfahren auf der Höttinger-Alm oder als Politiker bei der Gemeinderatssitzung. Ein Theaterabend von Innsbruckerinnen und Innsbruckern für die ganze Menschheit. Innsbruck, mon amour!

 

Theater praesent wurde mit seiner Stückentwicklung "Innsbruck, mon amour!" für das diesjährige Theaterfestival "Theater trifft" als eines von sechs Projekten ausgewählt.

 

Crazy Theaterstück nach wahren Begebenheiten (Montage: Peter Wallgram)

Eine Theater praesent Produktion im Rahmen des Freien Theaterfestivals im November 2014

 

Regie und Textmontage: Peter Wallgram

Es spielen: Elmar Drexel, Sonja Jehle und Julia Kronenberg

Video: Lucia Hofer und Serafin Spitzer

Ausstattung: Alexia Engl

 

weitere Vorstellungen:

Mo, 10.11. / Di, 11.11. / Mi, 12.11. / Mi, 19.11. / Do, 20.11. / Sa, 22.11. / Mo, 24.11. / Mi,

26.11. / Do, 27. / Fr, 28.11.2014 jeweils um 20 Uhr

Ort: Theater praesent, Jahnstraße 25, 6020 Innsbruck

 

Karten und Informationen: www.theater-praesent.at, info@theater-praesent.at oder

telefonisch unter 0650 6436036

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑