Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: Koranschule - Erkundungen im muslimischen Mannheim von Nina Gühlstorff/Dorothea Schroeder im Nationaltheater MannheimUraufführung: Koranschule - Erkundungen im muslimischen Mannheim von Nina...Uraufführung:...

Uraufführung: Koranschule - Erkundungen im muslimischen Mannheim von Nina Gühlstorff/Dorothea Schroeder im Nationaltheater Mannheim

Premiere am 5. Mai 2012 um 19.00 Uhr, Treffpunkt Theatervorplatz. -----

Seit 1995 steht ein prächtiger Moscheebau in Mannheim, 14 weitere Moscheegemeinden sorgen für einen vielfältigen Mannheimer Islam. »Bei 300.000 hab ich aufgehört zu zählen«, sagte ein ehemaliger Moscheevorstand und glaubt, dass inzwischen eine Million BesucherInnen in der großen Yavuz Sultan Selim Moschee waren.

 

 

Trotzdem muss „der Islam“ auch in der Mannheimer Öffentlichkeit mit Klischees und Vorurteilen kämpfen und sich seinen Platz im »christlichen Abendland« täglich neu erkämpfen. Gibt es ihn denn überhaupt: »den Islam«? Und ist nicht das Gefühl der Fremdheit, gepaart mit Unkenntnis, Teil des Problems? Denn, Hand aufs Herz, wer weiß schon Bescheid über die muslimische Glaubenspraxis? Bei der Frage, was die SchiitInnen von den SunnitInnen unterscheidet, hilft bestimmt noch das Internet, aber wie betet man in einer Moschee? Wer prägt die Mannheimer Gemeinden? Ist der Bart des Propheten heilig? Wie steht es tatsächlich um die Frauenfrage jenseits ihrer politischen Instrumentalisierung? Und wie verändert die Diaspora den Glauben?

 

Die Regisseurinnen Nina Gühlstorff und Dorothea Schroeder wagen gemeinsam mit dem Nationaltheater einen theatralen Vorstoß in die naheliegende Terra Incognita und schicken das Publikum in die längst überfällige Koranschule. Aus Interviews mit Mannheimer Gläubigen entsteht ein Panorama zeitgenössischer Religiosität, das auf einem Spaziergang durch das muslimische Mannheim von SchauspielerInnen und ExpertInnen des Alltags sinnlich erfahrbar gemacht wird. Ein Spaziergang, aber auch eine Expedition, eine Unterrichtsstunde und eine Übung in gelebtem Glauben.

 

Inszenierung: Nina Gühlstorff/Dorothea Schroeder

Bühne und Kostüme: Marouscha Levy

Video: Manuel Braun

Dramaturgie: Stefanie Gottfried/Jan-Philipp Possmann

 

mit Michaela Klamminger; Martin Aselmann, Klaus Rodewald

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Landesjubiläums Baden-Württemberg 2012.

 

Die nächsten Vorstellungen: 6., 7., 8., 27., 28., 29. Mai 2012

 

 

 

www.nationaltheater-mannheim.de; Kartentelefon: 0621 – 16 80 150

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑