Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: MARIO von Lutz Werner Hesse im Theater WuppertalUraufführung: MARIO von Lutz Werner Hesse im Theater WuppertalUraufführung: MARIO von...

Uraufführung: MARIO von Lutz Werner Hesse im Theater Wuppertal

10. April 2010, 20.00 Uhr im KLEINEN SCHAUSPIELHAUS

Kammeroper nach der gleichnamigen Novelle von Sergej Georgiev

von Lutz Werner Hesse //// Libretto von Günther Weißenborn

Eine Produktion der Wuppertaler Bühnen und Müllers Marionetten-Theater, Wuppertal

 

 

Der kleine Mario erlebt einen Sänger, dessen Gesang ihn fasziniert. Zaghaft erhebt Mario daraufhin seine Stimme. Er folgt ihr wie einem fernen Klang und reist durch die Welten der Phantasie. Sein Gesang versetzt Blumen in Marsch, verändert die Bahn des Mondes, bannt die Kakophonie der Großstadt, bändigt ein Ungeheuer. So wird Mario selbst ein großer Sänger. Ihm gilt nun aller Beifall, in den sich am Ende die Stimme eines kleinen Jungen mischt.

 

Eine Produktion der Wuppertaler Bühnen und Müllers Marionetten-Theater, Wuppertal. Der in Moskau lebende Sergej Georgiev schuf eigens für Müllers Marionetten-Theater die Novelle MARIO, die dem Wuppertaler Komponisten Lutz Werner Hesse als Grundlage seiner gleichnamigen Oper dient.

 

Inszenierung, Bühne und Puppenführung: Ursula und Günther Weißenborn

Dramaturgie: Karin Bohnert

 

Mit: Thomas Laske, Bariton, Ursula und Günther Weißenborn, Puppenspiel sowie dem Kammerensemble des Wuppertaler Sinfonieorchesters

 

Sergej Georgijewitsch Georgijew

Geboren 1954 in Jekaterinburg, Rußland, ist Doktor der Philosophie.

Er veröffentlichte in nahezu allen russischen Periodika, unter anderen in: „Literaturnaja Gaseta“, „Literaturnaja Rossija“, „Nedelja“, „Pionerskaja Prawda“. Sergej Georgijew ist Autor von Romanen, Kurzgeschichten, Comics, aber auch von Theaterstücken, die in verschiedenen Puppentheatern Russlands aufgeführt wurden. Im Verlag Hartmann und Stauffacher Verlag,

Köln, erscheinen seine Werke in deutscher Sprache.

 

Lutz-Werner Hesse

Geboren 1955 in Bonn-Bad Godesberg, ist Doktor der Musikwissenschaft und Professor an der Musikhochschule Köln, deren Standort Wuppertal er leitet.

Der Schwerpunkt von Hesses kompositorischer Arbeit liegt im kammermusikalischen und im orchestralen Bereich: u.a. 3 Symphonien, vier Streichquartette, verschiedene Instrumentalkonzerte, u.a.

 

Die nächsten Vorstellungen sind am 11. April 2010 sowie am 4. und 5. Mai 2010 im Kleinen Schauspielhaus.

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑