Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: MOMO Ballett v Didy Veldman n. Michael Endes gleichnamigen Roman im Stadttheater BernUraufführung: MOMO Ballett v Didy Veldman n. Michael Endes gleichnamigen...Uraufführung: MOMO ...

Uraufführung: MOMO Ballett v Didy Veldman n. Michael Endes gleichnamigen Roman im Stadttheater Bern

Premiere 16. Oktober 2010 19.30 Uhr / Stadttheater

 

Das Mädchen Momo lebt in den Ruinen eines Amphitheaters am Rand einer

kleinen idyllischen Stadt, deren geruhsame Beschaulichkeit gestört wird, als graue Herren auftauchen, die die Bewohner zum Zeitsparen bewegen wollen.

Zunehmend sind alle nur noch mürrisch, freudlos und gehetzt, das Streben nach

Erfolg und Leistung rückt immer mehr in den Vordergrund. Die Macht der grauen

Herren liegt in ihrem unauffälligen Wirken, denn die Menschen merken gar nicht,

was mit ihnen geschieht. Die wunderbare Momo ist die einzige, die dem

schädlichen Einfluss der grauen Herren nicht erliegt. Ausgerechnet eine

Schildkröte – das langsamste Tier der Welt – steht ihr bei dem Versuch bei, den

Menschen ihre geraubte Zeit zurückzubringen...

 

Die grosse Orchester-Ballettproduktion des Bern:Balletts wird erstmalig von einer Gastchoreographin gestaltet. Die Niederländerin Didy Veldman hat sich längst Rang und Namen in der Tanzwelt erarbeitet und mit zahlreichen bedeutenden Ensembles gearbeitet. Für sie ist das Buch Momo zeitlos gültig und bietet sich geradezu an, in tänzerische Form gegossen zu werden. Momo wird zwar als Kinderbuch gehandelt, ist aber viel mehr als dies: eine fast philosophisch zu nennende Parabel über Zeit: was sie ist, woher sie kommt und wie sie verstreicht.

 

Neben Ballett-, Kammer- und Filmmusiken von Dmitri Schostakowitsch werden

Ausschnitte aus dem Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur und der berühmten Jazz-Suite zu hören sein.

 

Choreographie Didy Veldman

Musikalische Leitung Dorian Keilhack

Bühne, Kostüme Becs Andrews

Musik Dimitri Schostakowitsch

Zusammenstellung von Philip Feeney

Bern:Ballett

Berner Symphonieorchester

 

Momo Hui-Chen Tsai

Gigi Fremdenführer Denis Puzanov

Beppo Strassenkehrer Erick Guillard

Meister Hora Erick Guillard

Kassiopeia Paula Alonso

Herr Fusi, der Friseur Erion Kruja

Nino, der Wirt Ilan Kav

Liliana, Ninos Frau Paula Alonso

Nicola Gary Marshall

Puppe Maria Demandt

die Blonde Martina Langmann

Graue Herren Erick Guillard, Gary Marshall, Ilan Kav, Erion Kruja, Yu-Min Yang,

Paula Alonso, Stephanie Amurao, Irene Andreetto, Maria Demandt, Martina

Langmann, Marion Zurbach, Georgia Usborne

 

Termine

Kostprobe Mi., 6. Oktober 2010 / 18.30 Uhr / Stadttheater Foyer / Eintritt frei

 

Weitere Vorstellungen 24./30. Oktober 2010 // 16./28. November // 03./18./22./28.

Dezember 2010 // 19./29. Januar 2011/ Stadttheater

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑