Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: MUSIKMASCHINE im Staatstheater SaarbrückenUraufführung: MUSIKMASCHINE im Staatstheater SaarbrückenUraufführung:...

Uraufführung: MUSIKMASCHINE im Staatstheater Saarbrücken

Am Freitag, dem 19. Juni 2009 um 19.30 Uhr wird das aufsehenerregende Musiktheaterprojekt MUSIKMASCHINE von Ari Benjamin Meyers und La fura dels baus mit rund fünfzig saarländischen Schülerinnen und Schülern im Staatstheater uraufgeführt.

Die musikalische Leitung hat der Komponist Ari Benjamin Meyers selbst, der für dieses Projekt eine Neukomposition kreiert hat. Für Inszenierung, Bühne und Video zeichnet Jürgen Müller vom katalanischen Theaterkollektiv La fura dels baus verantwortlich. Die Kostüme gestaltete Markus Maas, das Lichtdesign hat Sascha Ertel übernommen.

 

MUSIKMASCHINE versteht sich als eine Art "Kleines Welttheater" in vier

Teilen und einem Prolog, als theatrale Odyssee, die - in unverkrampfter

Weise und befeuert durch die Energie der jugendlichen Perfomer -

Antworten auf die großen Fragen des Menschseins sucht. Im ersten Teil

werden Fragen an die Entstehung der Welt und die Wurzeln des Menschen

gerichtet, im zweiten und dritten Teil richtet sich der Blick auf das

Gegensatzpaar von (kriegerischer) Auseinandersetzung und Vereinzelung,

im vierten Teil schließlich wird eine Hymne auf die Kreativität

angestimmt, welche dem Leben des Menschen in befreiender Weise eine neue

Qualität verleiht.

 

Die Musik zum Stück wird durch ein Orchester beigesteuert, das aus

Mitgliedern des Saarländischen Staatsorchesters, des

Landes-Jugend-Symphonieorchesters Saar sowie von JAZZ TRAIN

(Landes-Schüler-Bigband des Saarlandes) gebildet wird.

 

„Musikmaschine“ findet statt im Rahmen von "strukturwandel - neues

hören und sehen" von Netzwerk Musik Saar, gefördert von Netzwerk Neue

Musik, einem Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes, sowie durch

das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur des Saarlandes.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑