Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: OH NACHT, ICH BIN BEREIT! ERINNERUNG AN GEORG TRAKL, Szenenfolge von Emanuel Fellmer im Vorarlberger Landestheater Bregenz Uraufführung: OH NACHT, ICH BIN BEREIT! ERINNERUNG AN GEORG TRAKL,...Uraufführung: OH NACHT,...

Uraufführung: OH NACHT, ICH BIN BEREIT! ERINNERUNG AN GEORG TRAKL, Szenenfolge von Emanuel Fellmer im Vorarlberger Landestheater Bregenz

PREMIERE: 25.10.2014, 19.30 Uhr, Kleines Haus. -----

Anlässlich des 100. Todestages von Georg Trakl ist dem österreichischen Dichter ein szenischer Abend gewidmet, der in Bild-Kapiteln Trakls Entwicklung zum Dichter nachzeichnet. In Gedichten, Briefen, Dokumenten, Rezensionen, Berichten, Szenen entsteht ein facettenreiches Porträt dieses wandernden Fremdlings.

Trakls kompliziertes Leben wird dabei nicht als lineare Entwicklung gezeigt, sondern zu einer respektvollen Annäherung an den Dichter, zu einer offenen Text-Montage, die seinen einzigartigen Blick auf die Welt als atmosphärischen Klang entstehen lässt. Ganz aus der Sprache entsteht Trakls einzigartiger Kosmos, in der Sprache, durch die Sprache hindurch verhext er den Verstand, taucht ein in Halluzinationen, Wahn, Rettung und Glück, wenn es gelingt, das Unsagbare sagbar zu machen.

„Umschmeichelt vom Verfall“, von „sanftem Wahnsinn, „ins Blaue versehnt“ entfalten seine Gedichte ein Kaleidoskop von Mehrdeutigkeiten, Tönen, Farben, Stimmungen.

 

Regie: Simon Möllendorf und Emanuel Fellmer

Dramaturgie: Ludwig zur Hörst

Ausstattung: Anne Schaper-Jesussek

Regieassistenz: Barbara Camenzind

 

mit Emanuel Fellmer

Steffi Staltmeier

 

Weitere Vorstellungen: 2.11.,13.11.,21.12., jeweils 19.30 Uhr

 

KARTEN: +43 (0)5574 42870 600 ticket@landestheater.org www.landestheater.org

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑