Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Road Movie" - Eine Live-Hörspiel-Performance von bigNOTWENDIGKEIT im Autokino Berlin Uraufführung: "Road Movie" - Eine Live-Hörspiel-Performance von...Uraufführung: "Road...

Uraufführung: "Road Movie" - Eine Live-Hörspiel-Performance von bigNOTWENDIGKEIT im Autokino Berlin

Premiere Mittwoch 15. Juli 2015, 21 Uhr Im Autokino Berlin *Das Original*, Hans-Grade-Allee 54, 12529 Schönefeld. -----

Mit der Live-Hörspiel-Performance Road Movie verlässt die Berliner Performance Gruppe bigNotwendigkeit die Stadt und entert das Autokino in der Peripherie. Wo jeden Abend Filmklassiker und Blockbuster auf der gigantischen Leinwand laufen, entspinnen sie live ein Hörspiel über Abenteuerlust, Nostalgie, Freundschaft und Lebensschmerz.

Zwei Frauen treffen sich ganz zufällig an einer Tankstelle und brechen auf ins Ungewisse. Sie fahren gen Osten, nicht gen Westen, sie rauchen Kräuterzigaretten, nicht Tabak und reisen in Begleitung der Stimme des King.

 

Das Publikum lauscht im Auto den Klängen des Radios während die weiße Leinwand Landschaft bleibt. Ein Text der mehrfach ausgezeichneten Autorin Esther Becker, eigens komponierte Songs von „Deutschlands einzigem Popstar“ Jens Friebe und die Jodelqueen Kutzkelina lassen Elvis, die 50er Jahre und die neue Welt mit ihrem amerikanischen Traum klischeehaft lebendig werden. Durch Lichteffekte, Geräusche und Soundtracks entsteht ein Film im Kopf. Und am Schluss gibt es vielleicht sogar ein Happy End.

 

bigNOTWENDIGKEIT lassen den fast utopischen Ort des Autokinos in seinem Anachronismus erlebbar werden und verwandelt ihn in eine Bühne des eigenen Mythos. Road Movie spielt mit dem eigenen Genre, nimmt es ernst und verkehrt es zu einer romantischen Hommage an die Sehnsucht.

 

bigNOTWENDIGKEIT wurde im Frühjahr 2004 von Anna K. Becker und Katharina Bischoff im Rahmen ihres Studiums der Angewandten Theaterwissenschaft bei Heiner Goebbels in Gießen gegründet. Das Duo entwickelt performative Recherche- und Präsentationsformen, die von klassischen Theaterabenden abweichen. Ihre Projekte waren an Theatern in Deutschland, Polen, Ungarn und in der Schweiz zu sehen.

 

Konzept und Regie bigNOTWENDIGKEIT Anna K. Becker und Katharina Bischoff

Performance Doreen Kutzke, Anna-Katharina Müller, Andri Schenardi

Text Esther Becker

Songs Jens Friebe

Sounds Alice Ferl

Raumgestaltung Ina Vera

Licht Minna Heikkilä

Technische Leitung/Video Felix Grimm

Projektassistenz Lisanne Grotz

Produktion ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

 

Weitere Vorstellungen: 16. und 19. Juli 2015, 21Uhr

Im Autokino Berlin *Das Original*, Hans-Grade-Allee 54, 12529 Schönefeld

Tickets: 15 Euro, ermäßigt 10. Anmeldung erbeten! Kein Auto? Anrufen!

Mehr Infos und Anmeldung unter +49 (0)1573 3388842

oder office@bignotwendigkeit.com

 

www.bignotwendigkeit.com | www.autokino24-berlin.de

 

Eine Produktion von bigNOTWENDIGKEIT und dem Theaterdiscounter Berlin, gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds in Zusammenarbeit mit dem Autokino Berlin *Das Original*.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑