Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Spatz und Engel" von Daniel Grosse Boymann, Thomas Kahry nach einer Idee von David Winterberg, Burgtheater WienUraufführung: "Spatz und Engel" von Daniel Grosse Boymann, Thomas Kahry nach...Uraufführung: "Spatz und...

Uraufführung: "Spatz und Engel" von Daniel Grosse Boymann, Thomas Kahry nach einer Idee von David Winterberg, Burgtheater Wien

Premiere 17. September 2013, 20.00 Uhr. -----

Die Eine stammt aus einer preußischen Offiziersfamilie, die Andere ist das Kind eines Zirkusakrobaten und einer Straßensängerin. Die Eine wächst im Internat in Weimar auf, die Andere in einem Bordell in der Normandie.

Die Eine lässt sich zur Konzertgeigerin ausbilden, die Andere, immer kränkelnd, erblindet beinahe, worauf die Huren des Bordells, in dem sie lebt, unter resoluter Leitung ihrer Puffmutter eine Bitt-Wallfahrt zur heiligen Therese von Lisieux machen.

 

Die Eine wechselt ihre Männer wie ihre Garderobe, die Andere träumt stets von der großen Liebe, jede Trennung ist für sie beinah der Tod. Die Eine stirbt mit 91, ist der größte Star, den Deutschland je hervorgebracht hat, gilt aber vielen Deutschen als Verräterin. Die Andere wird 47, als sie stirbt, fällt Frankreich in Staatstrauer, 40 000 Menschen folgen ihrem Sarg. Dies ist die Liebesgeschichte von Marlene Dietrich und Edith Piaf mit den berühmtesten Chansons der beiden – gesungen und gespielt von Sona McDonald und Maria Happel.

 

Am 28. Mai bei der Benefiz-Gala „Nein zu Arm und Krank“ bereits als szenische Lesung aufgeführt, kommt „Spatz und Engel“ nun ins Repertoire. Die Aufführung am 17. September gilt als Uraufführung.

 

Eine Produktion des Burgtheaters in Kooperation mit dem Schauspielhaus Graz

 

Einrichtung: Matthias Hartmann

Bühnenbild: Volker Hintermeier

Kostüme: Lejla Ganic

Arrangement und musikalische Leitung: Otmar Klein

Licht: Peter Bandl

Dramaturgie: Andreas Erdmann

 

Mit

Maria Happel

Alexandra Henkel

Sona MacDonald

Marcus Kiepe

Dirk Nocker

 

Musiker

Lenny Dickson

Philipp Jagschitz

Otmar Klein

Heidemarie Mravlag

Florian Moser

Robert Pistracher

Andreas Radovan

Claus Riedl

Simon Schnellnegger

Milos Todorovski

 

Mittwoch, 18.09.2013 | 20.00 Uhr

Oktober

Dienstag, 29.10.2013 | 20.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑