Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: START- Und LANDEBAHN von David Richter und Dirk Laucke, Theater OsnabrückUraufführung: START- Und LANDEBAHN von David Richter und Dirk Laucke, Theater...Uraufführung: START- Und...

Uraufführung: START- Und LANDEBAHN von David Richter und Dirk Laucke, Theater Osnabrück

Premiere 16.05.2010, 19.30 Uhr im emma-theater

 

Kursdorf ist eingeschlossen zwischen den Start- und Landebahnen eines Flughafens, einer Autobahn und einer ICE-Strecke. Kaum ein Haus ist noch bewohnt.

Auch das Kinderzimmer in Darius’ kleinem Heim ist leer, von der anderen Hälfte seines Bettes ganz zu schweigen. Dazu kommt noch dieser eiskalte Regen, der keine Besserung verspricht… Aber diese Geschichte, wäre keine richtige Geschichte, wenn der Gepäckwagenschieber Darius sich am Flughafen nicht in Jenny, die Frau vom Check-In mit den schönen, aber schwachen Augen, verlieben würde. Sie hat sechs Dioptrien, aber das stört ihn nicht. Jennys Traum ist, Flugbegleiterin zu werden.

 

Auch Darius’ guter alter Kumpel Bill hat einen Traum. Er will mit ihm zusammen eine Kängurufarm aufziehen. Die „Ex-Schwiegeroma” Hertha muss unbedingt aus dem Altengefängnis entführt werden und dem ganzen Fortschrittsdruck wird auch noch eins ausgewischt…

 

START- UND LANDEBAHN ist eine gemeinsame Arbeit von Dirk Laucke und David Richter. Das Stück rückt Figuren auf den Leib, die mit dem technischen Fortschritt unserer Zeit nicht mithalten und mit einem Flecken Erde verwurzelt sind, der sonst nur fürs Durchreisen bestimmt ist. Zuletzt stand David Richter als sein alter Ego Dave in Lauckes Stück SILBERHÖHE GIBTS NICH MEHR am Thalia Theater Halle auf der Bühne.

 

Die Osnabrücker Uraufführung seines Stücks „alter ford escort dunkelblau“ wurde 2007 zu den Mülheimer Theatertagen und zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen.

 

Regie Jens Poth

Bühne und Kostüme Simone Wildt

Musik Wendelin Hejny

 

DARIUS STENZEL Clemens Dönicke

WILLI „BILL“ SOBTSCHEK Olaf Weißenberg

JENNY SCHEITHAUER Andrea Casabianchi

OMA HERTHA Christel Leuner

und

Die Dämonen des Darius Stenzel Alle

 

Das Regieteam des Stücks führt Tagebuch (neudeutsch: BLOG) zu lesen in den OSNABRÜCKER NACHRICHTEN und im Internet auf www.on-live.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑