Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung tanzmainz im Staatstheater Mainz: FAM – Frauen zu zweit - Drei Duette von Eléonore Valère Lachky, Cecilia Moisio und Adrienn HódUraufführung tanzmainz im Staatstheater Mainz: FAM – Frauen zu zweit - Drei...Uraufführung tanzmainz...

Uraufführung tanzmainz im Staatstheater Mainz: FAM – Frauen zu zweit - Drei Duette von Eléonore Valère Lachky, Cecilia Moisio und Adrienn Hód

Premiere 14.09.2016. -----

Was in der vergangenen Spielzeit für HOM galt, gilt nun auch für FAM: Die Inspiration kam vom europäischen Aerowaves Network. Es kürt jedes Jahr die Aerowaves Twenty. Das sind jene 20 vielversprechenden Choreografen, die jährlich von einer Veranstalterjury aus 33 Ländern aus ca. 600 eingesandten Arbeitsproben hervorgehoben werden.

Auch für FAM wurden drei von ihnen eingeladen. Nachdem die Männerteams bereits stark vorgelegt haben, kann man nun gespannt sein auf die weibliche Sicht der Dinge. Eléonore Lachky aus Brüssel, Cecilia Moisio aus Amsterdam und Adrienn Hód aus Budapest sind junge Choreografinnen mit starken Handschriften. Sie begegnen jeweils zwei Tänzerinnen des tanzmainz-Ensembles. Und wieder sind die Bedingungen klar festgelegt: 20 Probentage, 20 Minuten Dauer, 10 Scheinwerfer und die Kostüme und das Bühnenbild für jedes Stück müssen in einen Koffer passen.

Ansonsten gilt: Nichts muss, aber alles kann ...

 

FAM – Frauen zu zweit (UA)

Drei Duette von Eléonore Valère Lachky, Cecilia Moisio und Adrienn Hód

 

Choreografie: Eléonore Valère Lachky, Cecilia Moisio und Adrienn Hód

Ausstattung: Lucia Vonrhein

Dramaturgie: Honne Dohrmann

 

Red acts

Choreografie: Eleonore Valère Lachky Tanz: Amy Josh, Tijana Prendović

 

OMGYES

Choreografie: Cecilia Moisio Tanz: Alessandra Corti, Ada Daniele

 

Beliefs (Überzeugungen)

Choreografie: Adrienn Hòd Tanz: Mariya Bushuyeva, Bojana Mitrović

 

TERMINE

18.09.2016, 9.10.2016

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑