Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung Tanztheater: "ich bin du" von Johannes Wieland im STAATSTHEATER KASSELUraufführung Tanztheater: "ich bin du" von Johannes Wieland im STAATSTHEATER...Uraufführung...

Uraufführung Tanztheater: "ich bin du" von Johannes Wieland im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere Samstag, 9. November, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----

Ich bin du. Bin ich du? Oder bin ich nicht ich? Oder bist du ich? Kommt es überhaupt darauf an, wer ich bin? Oder ist es entscheidend, wer oder was ich sein will ... oder auch was ich nicht sein möchte?

Johannes Wieland setzt sich im Tanztheaterstück ICH BIN DU mit dem Wesenskern des Menschen auseinander, mit dem ICH, und forscht nach der Konstitution von Identität. Was macht den Menschen, das Menschliche aus, wie findet er zu Selbsterkenntnis und zu seinem Bewusstsein für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Der Mensch muss schmerzhaft lernen, dass seine Mitmenschen und die Welt um ihn herum nicht so funktionieren und reagieren, wie er es gerne hätte. Wo also liegen die Grenzen?

 

»Ich bin auf alles eingerichtet, ich bin gegen alles gewappnet, mich wird nichts mehr verletzen. Ich bin unverletzlich geworden. Ich habe im Drachenblut gebadet. Und kein Lindenblatt ließ mich irgendwo schutzlos. Aus dieser Haut komme ich nun nicht mehr heraus. In meiner unverletzbaren Hülle werde ich krepieren.« Christoph Hein, »Drachenblut«

 

Choreografie: Johannes Wieland

Bühne: Steph Burger

Kostüme: Evelyn Schönwald

Licht: Oskar Bosman

Video: Klemm MusicTechnology

Dramaturgie: Dr. Thorsten Teubl

Besetzung

 

Tänzerin: Laja Field

Tänzerin: Shannon Gillen

Tänzerin: Annamari Keskinen

Tänzerin: Breanna O'Mara

Tänzerin als Gast: Maureen Lopez

Tänzerin als Gast: Katerina Toumpa

Tänzer: Michał Czyż

Tänzer: Akos Dozsa

Tänzer: Martin Durov

Tänzer: René Alejandro Huari Mateus

Tänzer: Alexandros Vardaxoglou

 

15.11.13, 19.30

23.11.13, 19.30

01.12.13, 19.30

04.12.13, 19.30

10.12.13, 19.30

15.12.13, 18.00

19.12.13, 19.30

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑