Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung Tanztheater: "readymades" - Zwei Stücke von Chris Haring und Johannes Wieland im STAATSTHEATER KASSELUraufführung Tanztheater: "readymades" - Zwei Stücke von Chris Haring und...Uraufführung...

Uraufführung Tanztheater: "readymades" - Zwei Stücke von Chris Haring und Johannes Wieland im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere Freitag, 12.April 2013, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----

Mit der Tanztheaterproduktion „readymades“ erforschen Chris Haring und Johannes Wieland den Alltag in seiner Beziehung zur Kunst, aber auch die Frage nach Originalität.

Gibt es noch das Unikat? Sind wir einzigartig? Was hat das Vergehen von ästhetischer Form mit den Veränderungen unserer Gesellschaft zu tun?

 

„readymades“ arbeitet mit dem Kunstbegriff des „Objet trouvé“: Alltägliche Gegenstände mit persönlichem Wert werden zur Kunst erhöht und selbst in Bezug zum Kunstwerk gesetzt. Wie aber ist ‚alltäglich‘ definiert, wie Kunst, wo beginnen Täuschung und Manipulation? Spätestens seit Duchamp ist es schwierig geworden, zwischen Kunst und Nicht-Kunst zu unterscheiden. Wer verfügt noch über eine Deutungshoheit?

 

Choreografie: Chris Haring / Johannes Wieland,

Bühne: Steph Burger,

Kostüme: Stefanie Krimmel,

Sounddesign: Andreas Berger

 

Mit Laja Field, Annamari Keskinen, Wencke Kriemer de Matos, Lauren Rae Mace, Breanna O'Mara, Maasa Sakano, Laura Ramos Santana, Léa Tirabasso, Rémi Benard, Michał Czyż, René Alejandro Huari Mateus, Viktor I. Usov, Alekszandr Alekszandrovics Szivkov, Simone Deriu, Martin Dvorak

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑