Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: TITANIC - erinnert, erdacht und erlogen von Robert Gerloff und Jonas Hennike - Oldenburgisches StaatstheaterUraufführung: TITANIC - erinnert, erdacht und erlogen von Robert Gerloff und...Uraufführung: TITANIC -...

Uraufführung: TITANIC - erinnert, erdacht und erlogen von Robert Gerloff und Jonas Hennike - Oldenburgisches Staatstheater

Premiere Samstag, 27. August 2016, um 20 Uhr im Kleinen Haus. -----

Der Untergang der RMS Titanic ist eine der großen, symbolischen Schlüsselkatastrophen des 20. Jahrhunderts. Sie war Menetekel für den Untergang des Abendlandes im Ersten Weltkrieg und löste die alten Erzählungen über die Desaster von Pomeji, Rom und Troja ab. Der Ingenieur als neuer Ikarus.

 

Die Titanic, die schon in der Realität von enormer Größe war, wurde als Symbol noch weiter überhöht – als moderner Turm zu Babel, als Spiegelbild der Klassenkämpfe und als menschliche Hybris wider die Natur galt sie als der Sündenfall einer neuen Zeit.

 

Den unglaublichen Geschehnissen an Bord dieses Luxusdampfers und den noch unglaublicheren Legenden, die hierüber verbreitet wurden, nähert sich Regisseur Robert Gerloff, der in der vergangen Spielzeit schon der Legende von Dracula auf den Zahn fühlte, mit einer klugen Komödie über Übermut und Untergang.

 

Regie: Robert Gerloff; Bühne: Maximilian Lindner; Kostüme: Johanna Hlawica; musikalische Leitung: Hajo Wiesemann; Choreografie: Mirjam Klebel; Dramaturgie: Jonas Hennicke

 

Mit: Diana Ebert, Magdalena Höfner, Lisa Jopt, Agnes Kammerer, Nientje Schwabe; Thomas Birklein, Johannes Lange, Ksch Thomas Lichtenstein, Maximilian Pekrul

 

Die nächsten Vorstellungen: Di 30.08., Sa 03.09., Mi 07.09., Do 08.09., So 11.09., Do 15.09., So 25.09., So 02.10., Sa 15.10., Mi 26.10., Sa 29.10. und Di 29.11.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑