Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: TITUS ANDRONICUS – EIN MACHTSPIEL (UA), Tanzabend von Tarek Assam im Stadttheater Giessen Uraufführung: TITUS ANDRONICUS – EIN MACHTSPIEL (UA), Tanzabend von Tarek...Uraufführung: TITUS...

Uraufführung: TITUS ANDRONICUS – EIN MACHTSPIEL (UA), Tanzabend von Tarek Assam im Stadttheater Giessen

Premiere 18.02.2017, 19:30 Uhr | Großes Haus. ------

Rache, Gewalt und Egoismus prägen Shakespeares frühe Tragödie. Tarek Assam choreographiert die Geschichte um den römischen Feldherrn TITUS ANDRONICUS als Machtkampf einer dekadenten Gesellschaft. Dabei interpretiert er Titus als einen einfachen Mann, dessen Handlungsmotive zunächst in Ehrgefühl und Liebe begründet liegen.

 

Zu spät erkennt er, dass erst seine Taten die brutalen Rachefeldzüge seiner Konkurrenten gegen ihn herauf beschwören. Diese Form radikaler Konfliktlösungen, wie sie auch der heutigen Zeit nicht fremd ist, will Assam nicht isoliert thematisieren. Auch dem Prinzip Hoffnung wird seine Choreographie Raum geben und zeitlose Bewegungsmustern des modernen Tanzes der Zeitlosigkeit menschlicher Motive gegenüberstellen.

 

Für diesen Tanztheaterabend komponierte 48Nord eine sehr spezielle Musik. Diese vergegenwärtigt nicht allein die Brutalität, Dekadenz und das herrschende Chaos in Titus Andronicus; sie setzt vielmehr mosaikhaft Wünsche, Trauer, Zorn sowie Hoffnung der Figuren und pittoresk-orchestrale Stimmungen, Melodiematerial der Zeit und elektronische Klänge nebeneinander und somit in den Kontext der beschriebenen Gesellschaft. Musiziert wird die Komposition live vom Philharmonischen Orchester.

 

Tanzabend von Tarek Assam nach William Shakespeare

 

Musikalische Leitung: Martin Spahr

Choreographie/Inszenierung: Tarek Assam

Bühne: Fred Pommerehn

Kostüme: Gabriele Kortmann

Dramaturgie: Maite Beisser

 

Titus Andronicus: Sven Krautwurst / Yusuke Inoue

Saturnius: Iacopo Loliva / Douglas Evangelista

Tamora: Magdalena Stoyanova / Maria Adriana Dornio

Lavinia: Caitlin-Rae Crook / Mamiko Sakurai

Bassanius: Douglas Evangelista / Marcel Casablanca Martínez

Demetrius: Yusuke Inoue / Marcel Casablanca Martínez

Chiron: Lorenzo Rispolano / Douglas Evangelista

Ensemble: Maria Adriana Dornio / Magdalena Stoyanova / Agnieszka Sara Jachym / Lara Kleinrensink / Mamiko Sakurai / Caitlin-Rae Crook / Clara Thierry / Skip Willcox / Marcel Casablanca Martínez / Yusuke Inoue / Douglas Evangelista

Altus: Zvi Emanuel-Marial

Mit: Philharmonisches Orchester Gießen

 

24.02.2017 | 19:30 Uhr | Großes Haus

30.03.2017 | 19:30 Uhr | Großes Haus

13.04.2017 | 19:30 Uhr | Großes Haus

14.05.2017 | 19:30 Uhr | Großes Haus

28.05.2017 | 15:00 Uhr | Großes Haus

04.06.2017 | 19:30 Uhr | Großes Haus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑