Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Tracing Isadora", ein TANZFONDS ERBE PROJEKT von Dominique Dumais im Nationaltheater Mannheim Uraufführung: "Tracing Isadora", ein TANZFONDS ERBE PROJEKT von Dominique...Uraufführung: "Tracing...

Uraufführung: "Tracing Isadora", ein TANZFONDS ERBE PROJEKT von Dominique Dumais im Nationaltheater Mannheim

Premiere 28. Februar 2014 - 19:30 Uhr. -----

Sie war Tanzikone, schillernde Persönlichkeit und engagierte Pädagogin: Mit ihrer Ablehnung der klassischen Balletttechnik und ihren an der antiken Kunst orientierten »natürlichen« Bewegungen, die sie barfuß und oft in Tunika darbot, hat Isadora Duncan (1877 - 1927) der Kunstform Tanz zu Beginn des 20. Jahrhunderts ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

 

Sie fand ihr Publikum in New York, Budapest, Wien und St. Petersburg. Auch Mannheim war eine Station der viel gereisten Tänzerin und Choreografin. 1907 zelebrierte die Duncan anlässlich des 300-jährigen Stadtjubiläums ein Attisches Fest vor dem Mannheimer Wasserturm.

 

Indem sie sinfonische Musik für ihre Tanzauftritte wählte, hat sie ihrer Kunstform ganz neue Kontexte abseits des Handlungsballetts erschlossen. Ihre Arbeitsweise hat für den Bühnentanz ein Körperwissen eröffnet, das im heutigen Schaffen nicht mehr wegzudenken ist. Ihr Leben wie ihr Werk stehen exemplarisch für weibliche Emanzipation, Freiheit, Extravaganz und für eine Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen und künstlerischen Tendenzen ihrer Zeit.

 

Gemeinsam mit zahlreichen Partnern und unterstützt durch die Bundeskulturstiftung sucht Dominique Dumais die neuerliche Annäherung an dieses Tanzerbe. Der Probenprozess und die ersten Vorstellungen des Stücks werden von einem ausführlichen Rahmenprogramm flankiert, um sich der Person Duncans, ihrem künstlerischen Schaffen und dem Selbstverständnis einer modernen Industriestadt zu widmen, die sich in Duncans Auftritt repräsentiert sah.

 

Das Projekt wird gefördert von Tanzfonds Erbe – Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes

 

Choreografie Dominique Dumais

Musikalische Leitung Joseph Trafton

Ausstattung Tatyana van Walsum

Licht Bonnie Beecher

 

ES SPIELEN

Michelle Cheung

Zoulfia Choniiazowa

Malthe Clemens

Carolinne de Oliveira

Maria Eugenia Fernández

Miguel González Muelas

Julia Headley

Davidson Jaconello

Dávid Kristóf

Hitomi Kuhara

Tyrel Larson

Brian McNeal

Julie Pécard

Luis Eduardo Sayago

 

 

Agata Zajac

 

Pianist

Rainer Böhm / Randolf Stöck

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑