Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Unser Eintracht" im Staatstheater BraunschweigUraufführung: "Unser Eintracht" im Staatstheater BraunschweigUraufführung: "Unser...

Uraufführung: "Unser Eintracht" im Staatstheater Braunschweig

Premiere: am 13. August 09, 20:00 Uhr im Kleinen Haus (Magnitorwall 18)

Ein musikalisches Trainingslager für die Braunschweiger Seele

von Peter Schanz und Christian Eitner

 

Ein Theaterabend wie ein gefühlter Champions League-Gewinn:

Eintracht Braunschweig, der deutsche Fußballmeister von 1967, ist zwar in den letzten Jahren nicht mehr in der höchsten Spielklasse präsent gewesen, zieht aber zu Hause und in der Region noch immer allwöchentlich Tausende zu den Spielen der derzeit Dritten Liga in das Stadion an der Hamburger Straße. Die Eintracht-Fans sind ein in Fußballdeutschland anerkanntes Phänomen: Ihre Unerschütterlichkeit und ihre Treue sind sprichwörtlich, ihre Leidensbereitschaft mittlerweile ebenfalls ...

 

Der Autor Peter Schanz und Christian Eitner von der Jazzkantine haben sich ihre leidgeprüfte Fußballseele aus dem gebeutelten Herzen geschrieben und verwandeln für den Theatersommer des Staatstheaters Braunschweig das Kleine Haus in eine Fußball-Arena – nicht nur für die Fans von Eintracht Braunschweig.

 

Unterstützt werden Sie von Jazzkantinen-Frontmann Cappuccino, der in dem neuen Album »Hell‘s Kitchen« u. a. mit einer sehr rockigen Version von »Iron Horse« zu hören ist.

 

Des Weiteren wirken mit: Dagmar Bernhard, Michel Begeame, Dirk Lange, Louie und die »Unser Eintracht«-Elf.

 

JAZZKANTINE: Tom Bennecke, Christian Eitner, Jan Heie Erchinger, Andi Lindner und Christian Winninghoff

 

Inszenierung: Peter Schanz – Musikalische Leitung: Christian Eitner – Bühne: SG Concordia – Kostüme: Eva Maria Huke

Choreografie: Katja Buhl

 

Vorstellungen: 14.8., 15.8. (jeweils 20:00 Uhr) und 16.8. (19:00 Uhr)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑