Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung : "Voices", Tanztheater von Jutta Czurda, Stadttheater FürthUraufführung : "Voices", Tanztheater von Jutta Czurda, Stadttheater FürthUraufführung : "Voices",...

Uraufführung : "Voices", Tanztheater von Jutta Czurda, Stadttheater Fürth

Premiere: Donnerstag, 6. November 2014, 20.00 Uhr. -----

Sechs Frauen sitzen in gepflegten Vorstadthäusern. In ihnen flüstert es unaufhörlich. Stimmen. Stimmen, die aus dem Aquarium in ihre Gedanken steigen, fremde Bilder, die unentwegt auf sie einströmen. Makellose Körper lächeln von Plakatwänden, verführerische Münder feilschen auf dem Fleischmarkt.

In ihnen rast eine Unruhe, die sie mit Valium zum Schweigen bringen. Ganze Industrien träufeln Gift in die Venen. Unaufhaltsam sickert es ein. Leere. Weitermachen. Funktionieren. Lächeln, alles

weglächeln, dieses nagende Gefühl des Nichtgenügens. Was, wenn sich diese Stimmen zum Schweigen bringen ließen, wenigstens für ein Lied, einen Tanz, solange die Wölfe heulen?

 

Bilder von reißenden Bächen und tobenden Flüssen bevölkern die Träume der sechs Frauen, Bilder von eisigen Stürmen, die über Werbeplakatflächen jagen, von Hunden, die in verlassenen

Vorstädten hausen, von uralten Gesängen, die durch Häuser ziehen, von umgestürzten Sesseln in Wohnzimmern und weißen Badezimmerkacheln, auf denen das Moos wächst. In den Vorgärten wuchert es.

 

Frauen hört man, und welche, die singen. "Nach so vielen Jahren arbeiten wir wieder zusammen, jetzt, dreißig Jahre später und dreißig Jahre älter. Uns bewegt die Frage, was hinter den Einflüsterungen und Fassaden der Normalität zum Vorschein kommt. Was wäre eigentlich, wenn alle Frauen morgen früh

aufwachen und sich in ihren Körpern wohl fühlen würden?" (Jutta Czurda)

 

Choreografie/Szenische Einrichtung/Konzept: Jutta Czurda

Dramaturgie/Konzept: Andrea Funk

Bühne: Christian van Loock | Kostüme: Kaja Fröhlich-Buntsel

Soundscape/Video: Yvonne Swoboda

 

mit Petra Heinl, Anke Rohlfs, Wübke Rohlf Grigull, Inge Utz-Krödel, Iris Voß, Petra Weidig

Kulturforum Fürth, Große Halle

 

Freitag, 7. und Samstag, 8. November 2014, jeweils 20.00 Uhr

Donnerstag, 20. und Freitag, 21. November 2014, jeweils 20.00 Uhr

 

Theaterkasse: Tel. 0911/974 24 00 • Fax 0911/ 974 24 44 • E-Mail theaterkasse@fuerth.de

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑