Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Urauffühung: "4 BOAT PEOPLE" von N. Saaran in der Vaganten Bühne Berlin Urauffühung: "4 BOAT PEOPLE" von N. Saaran in der Vaganten Bühne Berlin Urauffühung: "4 BOAT...

Urauffühung: "4 BOAT PEOPLE" von N. Saaran in der Vaganten Bühne Berlin

Premiere 7. März 2013 um 20 Uhr. -----

Khaled, Ismael, Rachid und Amadou: Vier junge Männer eingesperrt in der Abschiebezelle eines Flüchtlingslagers, irgendwo an der spanischen Küste. Sie sind hunderte von Kilometern gereist, haben Hunger und Durst gelitten, sich prostituiert und Gewalt erfahren.

Aber sie haben überlebt. Auch das Meer. Vor allem das Meer - immer die Hoffnung auf ein besseres Leben vor Augen. Dennoch haben sie ihr Ziel nicht erreicht. Die Abschiebezelle ist alles von Europa, was sie je sehen werden: der Rücktransport steht kurz bevor. Um dieser Niederlage zu entgehen, planen sie auszubrechen. Doch während der Vorbereitung zur Flucht kommt es zu Auseinandersetzungen, denn so unterschiedlich wie sie selbst, sind ihre Beweggründe Afrika und damit ihre Vergangenheit weit hinter sich zu lassen. Werden Sie an dieser letzten Flucht scheitern?

 

4 BOAT PEOPLE zeigt Nahaufnahmen, poetische Schnittbilder der Empfindungen, der Ängste und Hoffnungen des Einzelnen. Denn es gibt keine "anschwellende Flut", keine "Flüchtlingsströme" die die "Festung Europa" umbranden. Es gibt nur Menschen, die alles verloren haben, was für uns selbstverständlich ist: ihre Familienangehörigen, ihr Zuhause, ihren Besitz, ihre Rechte, ihre Freiheit, ihre Zukunft.

 

4 BOAT PEOPLE von N. Saaran

Regie: Stefan Lochau

Bühne: Michael Ottopal

Kostüm: Olga Lunow

Musik: Daniel Mandolini/ Charlene Schimek

 

mit Bejean Banner, Patrick Khatami, Derek Nowak und Selam Tadese

 

Weitere Vorstellungen: 8., 9., 11., 12. März und 12., 13., 15., 16. April jeweils um 20 Uhr.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑