Verdis „Troubadour“ in Kaiserslautern

Premiere am 22. September 2007 im Pfalztheater. Verdi hat mit seinem "Trovatore" eine Gesangsoper par excellence geschaffen. Der triumphale Erfolg der Uraufführung am 19. Januar 1853 im römischen „Teatro Apollo“ wiederholte sich innerhalb von zwei Jahren in ganz Europa.

Seine bis heute ungebrochene Popularität verdankt das Werk dem Reichtum an mitreißenden Melodien, einer oft volkstümlichen Einfachheit und einer dramatisch überaus wirkungsvoll eingesetzten Rhythmik.

Am Pfalztheater inszeniert Bruno Berger-Gorski, der sich auf dem internationalen Opernparkett bereits einen Namen gemacht hat. Er inszenierte u.a. in Buenos Aires, Barcelona, Miami, Seoul und Den Haag.

Musikalische Leitung: Uwe Sandner.

Choreinstudierung: Ulrich Nolte.

Thomas Dörfler schuf das Bühnenbild. Die Kostüme kreierte Fred Fenner.

In den Hauptrollen:

Rossella Ragatzu (Leonora), Anna Maria Dur (Azucena), Keith Ikaia-Purdy/George Oniani (Manrico), Walter Donati (Graf Luna) und Jon Pescevich (Ferrando).

Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Die nächsten beiden Vorstellungen finden am 26. und 29. September 2007 um 19.30 Uhr statt. Jeweils um 19.00 gibt es eine Einführung zu dem Werk im Foyer.

Weitere Aufführungen finden Sie unter: www.pfalztheater.de

Weitere Artikel