Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Verein der Freunde des Maxim Gorki Theaters lobt Theaterpreis ausVerein der Freunde des Maxim Gorki Theaters lobt Theaterpreis ausVerein der Freunde des...

Verein der Freunde des Maxim Gorki Theaters lobt Theaterpreis aus

Christoph Hein Juror für die Spielzeit 2009/10

 

Der Verein der Freunde des Maxim Gorki Theaters vergibt künftig jährlich einen Theaterpreis für eine besondere künstlerische Leistung am Maxim Gorki Theater. Mit dem mit € 2.000.- dotierten Preis soll jeweils eine jüngere Persönlichkeit bis 35 Jahre des Theaters geehrt werden.

Der Vorstand des Vereins konnte für die Jury der Spielzeit 2009/10 den Schriftsteller Christoph Hein gewinnen, der den ersten Preis des Vereins der Freunde zum Ende der Spielzeit im Anschluß an eine Vorstellung mit dem Preisträger vergeben wird.

 

Der vierköpfigen Jury gehören darüber hinaus zwei Mitglieder des Freundeskreises sowie ein Mitglied der Theaterleitung des Maxim Gorki Theaters an. Der Vorstand des Vereins beruft die Jury jede Spielzeit neu.

 

Der Verein der Freunde des Maxim Gorki Theaters wurde im Jahr 1997 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern in Berlin gegründet. Mit den Beiträgen der derzeit gut einhundert Mitglieder wurden und werden ausgewählte Produktionen und künstlerische Vorhaben des „kleinsten Berliner Staatstheaters“ gefördert, deren Realisation ohne dieses private Engagement nicht möglich wäre.

 

Rückfragen: Nana Poll, Telefon 0160-801 52 82

 

Weitere Informationen zum Verein der Freunde des Maxim Gorki Theaters unter:

www.gorki.de / haus / freunde

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑