Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VERGESSENE UND VERBOTENE THEATERSTÜCKE DER DDR DIE SCHLACHT/TRAKTOR von Heiner Müller - Berliner EnsembleVERGESSENE UND VERBOTENE THEATERSTÜCKE DER DDR DIE SCHLACHT/TRAKTOR von...VERGESSENE UND VERBOTENE...

VERGESSENE UND VERBOTENE THEATERSTÜCKE DER DDR DIE SCHLACHT/TRAKTOR von Heiner Müller - Berliner Ensemble

DDR-Dramatik 17: Lesung am Samstag, 18. Oktober 2014, 19.30 Uhr auf der Probebühne des BE. -----

Nachdem die Regisseure Manfred Karge und Matthias Langhoff die dramatische Szene „Das Laken oder Die unbefleckte Empfängnis“ von Heiner Müller als Ouvertüre zu ihrem legendären Spektakel in der Volksbühne inszeniert hatten, entschloss sich Müller die Szenenfolge „Die Schlacht“, die er seit langem konzipiert hatte, niederzuschreiben.

1975, ein Jahr später, inszenierten Karge/Langhoff die Uraufführung des Stückes. Es folgten scharfe Angriffe von Seiten der Kulturpolitik und der Presse, aber „Die Schlacht“ lief neun Jahre mit großem Erfolg am Luxemburg-Platz. Das Stück „Traktor“ von Heiner Müller wurde in den ersten Jahren zusammen mit „Die Schlacht“ gezeigt.

 

Das Gastspiel mit der Inszenierung zur Fete de l’Humanité in Paris (im Jahre 1977) kann man als den internationalen Durchbruch des Dramatikers bezeichnen.

 

Es lesen: Claudia Burckhardt, Ursula Höpfner-Tabori, Karla Sengteller;

Stephan Schäfer, Marko Schmidt, Martin Schneider, Veit Schubert, Thomas Wittmann

 

Leitung: Manfred Karge, Hermann Wündrich

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑