Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Verlorene Jugend“- Eine Junge Akteure-Produktion von Sabrina Bohl und Christiane Renziehausen – Theater Bremen„Verlorene Jugend“- Eine Junge Akteure-Produktion von Sabrina Bohl und...„Verlorene Jugend“- Eine...

„Verlorene Jugend“- Eine Junge Akteure-Produktion von Sabrina Bohl und Christiane Renziehausen – Theater Bremen

Premiere am Freitag, den 20. Januar 2017 um 19 Uhr im Brauhauskeller. -----

Inspiriert von dem Film „The Virgin Suicides“ (1999) der US-amerikanischen Regisseurin Sofia Coppola, erzählen Bohl und Renziehausen mit sechs jungen Akteurinnen die Geschichte von sechs jugendlichen Schwestern, die von der Außenwelt einst isoliert lebten. Eines der Mädchen lässt die Erinnerung an diese sehr besondere Zeit, die in den Selbstmord der fünf Schwestern mündete, nun Jahre später Revue passieren.

Konzipiert ist das Stück als eine museale Installation, die in allen Räumlichkeiten des Brauhauskellers stattfindet und durch die sich die Zuschauer hindurchbewegen. „Es ist der Versuch, das Innenleben von Pubertierenden transparent zu machen ohne es zu verraten oder durch einen erwachsenen Blick zu relativieren“, so die Dramaturgin Sabrina Bohl.

 

Christiane Renziehausen studierte Medien- und Kommunikationswissenschaft und Pädagogik an der Georg-August Universität Göttingen, dann von 2002 bis 2007 Theaterpädagogik an der Fachhochschule Ottersberg. Ihr erstes Engagement am Theater trat sie an den Kammerspielen Paderborn an, dort etablierte sie eine neue Sparte: das Junge Theater. Danach wechselte sie an das Kinder- und Jugendtheater Zamt und Zunder in Baden (Schweiz). Seit Sommer 2011 ist sie Theaterpädagogin bei Junge Akteure. In der letzten Spielzeit inszenierte sie „Rich Kids“, das sie ebenfalls in Zusammenarbeit mit Sabrina Bohl konzipiert hatte.

 

Sabrina Bohl studierte Theaterwissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Ethnologie an der Ludwig-Maximilian-Universität in München und in Utrecht. Während des Studiums absolvierte sie Regie- und Dramaturgiehospitanzen an der Bayerischen Theaterakademie, dem Staatstheater am Gärtnerplatz sowie dem Schauspielhaus Hamburg. Von 2009 bis 2011 war Sabrina Bohl als Dramaturgin am Westfälischen Landestheater sowie am Schlosstheater Moers engagiert. Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie Dramaturgin am Moks.

 

Regie und Konzept: Christiane Renziehausen

Bühne: Marthe Labes

Kostüme: Sofia Korcinskaja

Musik: Jan Grosfeld / Niklas Jacobs

Dramaturgie und Konzept: Sabrina Bohl

 

Mit:

Dana Herfurth, Maja Herms, Fanny Lya Hilken, Theresa Kleinert, Jorid Lukaczik, Karlotta Rolappe

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑