Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater in den Bezirken: "Das Ende vom Anfang" von Sean O'CaseyVolkstheater in den Bezirken: "Das Ende vom Anfang" von Sean O'CaseyVolkstheater in den...

Volkstheater in den Bezirken: "Das Ende vom Anfang" von Sean O'Casey

Premiere: 23. Mai 2012, 19.30 Uhr, 12., VHS Meidling, Theatersaal Längenfeldgasse, Längenfeldg. 13–15. -----

Sean O'Caseys Slapstick-Klassiker vom alltäglichen Haushaltswahnsinn und Kampf der Geschlechter entstand zu Beginn der 1930er Jahre und wurde 1937 in Dublin uraufgeführt.

 

Der Einakter gehört zum Genre der Farce, einer Gattung, die im englischen Theater des 18. und 19. Jahrhunderts äußerst populär war, und von Autoren wie O'Casey, Shaw, Beckett oder Pinter ins 20. Jahrhundert „hinübergerettet" wurde. Das Stück nimmt unübersehbar Bezug auf die frühen Stummfilm-Komödien und ihre Stars, wie etwa Laurel und Hardy, und zeichnet sich durch fulminante Clowneskerien und überbordenden Klamauk aus. O'Caseys Intention war jedoch nicht allein die Unterhaltung des Publikums mit einem bühnenwirksamen Sketch, sondern auch das Aufzeigen der menschlichen Tragik hinter Lächerlichkeit und vordergründiger Groteske.

 

mit Annette Isabella Holzmann, Thomas Kamper, Matthias Mamedof

 

Regie: Michael Schachermaier

Bühne: Hans Kudlich

Kostüme: Erika Navas

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑