Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Vor Sonnenaufgang" von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann - Hans Otto Theater Potsdam |"Vor Sonnenaufgang" von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann - Hans Otto..."Vor Sonnenaufgang" von...

"Vor Sonnenaufgang" von Ewald Palmetshofer nach Gerhart Hauptmann - Hans Otto Theater Potsdam |

PREMIERE 29-OKT-2021, 19.30, Reithalle

Eine mittelständische Familie irgendwo in einem städtischen Ballungsraum. Die eigene Firma sichert einen gewissen Wohlstand, der Mehrgenerationenhaushalt funktioniert, und der Nachwuchs ist im Anmarsch. Die Zukunft sieht rosig aus, zumindest finanziell. Doch unter der gutbürgerlichen Oberfläche brodelt es gewaltig: Die werdende Mutter Martha kämpft mit Depressionen, ihr Ehemann Thomas kümmert sich vorrangig um seine politischen Ambitionen, der Vater ist dem Alkohol zugeneigt, und die zur Unterstützung angereiste Schwester Helene sucht Unterschlupf im Elternhaus.

 

Dort begegnet sie Alfred, dem Jugendfreund von Thomas – und mit ihm der Liebe. Als das Schicksal aber mit unerbittlicher Wucht zuschlägt und die Katastrophe über die Familie hereinbricht, zeigt sich, dass das Fundament der Menschlichkeit brüchig ist.

Gerhart Hauptmann schrieb „Vor Sonnenaufgang“ 1889 und löste mit seinem „sozialen Drama“ einen der größten Skandale der deutschen Theatergeschichte aus. Ewald Palmetshofers Neubearbeitung des Stoffes erschien 2017; sie wurde für den Mülheimer Dramatikerpreis nominiert. Aus seiner Feder ist ein berührendes und trauriges Schauspiel entstanden, das gekonnt den Bogen von der Tragödie im Privaten bis hin zu größeren gesellschaftlichen Zusammenhängen schlägt.

Regie Marlene Anna Schäfer
Bühne & Kostüme Juan León
Musik Hekmat Alkassar
Dramaturgie Alexandra Engelmann

MIT
Egon Krause
Jörg Dathe
Annemarie Krause (Egon Krauses zweite Frau)
Bettina Riebesel
Helene (jüngere Tochter aus Krauses erster Ehe)
Alina Wolff
Martha (ältere Tochter aus Krauses erster Ehe)
Ulrike Beerbaum
Thomas Hoffmann (Marthas Ehemann)
Paul Wilms
Alfred Loth
Jan Hallmann
Dr. Peter Schimmelpfennig
Henning Strübbe

Termine
Fr 05.11.
19:30 Reithalle
Do 18.11.
19:30 Reithalle
Fr 19.11.
19:30 Reithalle
Sa 20.11.
19:30 Reithalle
Fr 03.12.
19:30 Reithalle
Sa 04.12.
19:30 Reithalle
Di 28.12.
19:30 Reithalle

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑