Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Vorverkauf für die Münchner Opernfestspiele 2008Vorverkauf für die Münchner Opernfestspiele 2008Vorverkauf für die...

Vorverkauf für die Münchner Opernfestspiele 2008

Am Samstag, 12. Januar 2008, findet von 10.00 bis 19.00 Uhr an der Tageskasse am Marstallplatz 5 der Erstverkauf für die Münchner Opernfestspiele 2008 statt. Die zweiten Münchner Opernfestspiele unter der künstlerischen Gesamtleitung von Kent Nagano präsentieren in diesem Jahr Oper in drei Spielstätten: mit Busonis Doktor Faust eröffnet ein Meisterwerk des 20. Jahrhunderts die Festspiele im Nationaltheater. Das Prinzregententheater erlebt eine Neuproduktion von Richard Strauss' Ariadne auf Naxos, und im wiedereröffneten Cuvilliés-Theater dirigiert Generalmusikdirektor Kent Nagano die Neuproduktion von Mozarts Idomeneo.

Fünf Wochen lang werden die Festspiele ihr Publikum wieder mit einem vielseitigen Angebot an Oper, Ballett, Konzerten und Liederabenden verwöhnen - Oper für alle und Festspiel+ selbstverständlich inklusive.

 

Beim Festspiel-Erstverkauf können an jeden anstehenden Kunden maximal vier Karten pro Vorstellung ausgegeben werden. Bevorzugt eingereihte Schwerbehinderte erhalten höchstens zwei Karten. Für das Cuvilliés-Theater werden maximal zwei Karten pro Käufer ausgegeben. Die Anstellnummern werden am Samstag, 12. Januar ab ca. 9.15 Uhr bis 13.00 Uhr ausgegeben. Der aktuelle Stand der Anstellnummern kann am 12. Januar bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer 089.21 85 19 76 abgefragt werden.

 

Am 12. Januar ist speziell für die Kunden des Festspiel-Erstverkaufs die Eingangshalle Nord des Nationaltheaters ab 6.00 Uhr zum Aufwärmen geöffnet. Die Kantine ist ebenfalls ab 6.00 Uhr geöffnet.

 

Die Bearbeitung von schriftlichen Bestellungen beginnt am 1. Februar 2008. Schriftliche Bestellungen, die nach diesem Termin eintreffen, werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.

 

Schalterverkauf, telefonischer Kartenverkauf und Online-Verkauf der Restkarten beginnen am 31. März 2008.

 

Am 12. Januar findet in der Kassenhalle am Marstallplatz 5 lediglich der Kartenverkauf für die Festspiele statt. Kartenkäufer für andere Vorstellungen müssen auf die Tageskasse im Staatsschauspiel am Max-Joseph-Platz 1 ausweichen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑