Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Warten auf Godot“ von Samuel Beckett im Theater praesent in Innsbruck„Warten auf Godot“ von Samuel Beckett im Theater praesent in Innsbruck„Warten auf Godot“ von...

„Warten auf Godot“ von Samuel Beckett im Theater praesent in Innsbruck

Premiere: 22. März 2012, 19:30 Uhr. -----

Das bekannteste Stück des absurden Theaters. Die beiden Landstreicher Wladimir und Estragon warten auf etwas oder auf jemanden, der nicht kommt. Sie treffen dabei auf Pozzo und Lucky.

Diese Handlung, die sich in der Absurdität der Situation verläuft, wird von Dialogen und Monologen getragen, die in die Weltliteratur Eingang gefunden haben. Der Stücktitel ist zur Metapher geworden.

 

Samuel Beckett hat das Stück für ein kleines Theater geschrieben. Das ergibt die Möglichkeit, die geplante Unmittelbarkeit des Stücks neu erfahrbar zu machen und uns auf elementare philosophische Fragen zu konzentrieren: Auf was warten wir Menschen? Und wie warten wir?

 

mit Hans Danner, Günther Gräfenberg, Wolfgang Hundegger, Dominik Kaschke.

 

Regie: Fabian Kametz

Ausstattung: Martin Kinzlmaier.

 

weitere Termine: 24. / 29. / 30./ 31. März

und 05./06./07./12./13./14./19./20./21./26./27./28. April 2012, jeweils 19:30 Uhr

Theater praesent, Jahnstraße 25, 6020 Innsbruck

Eintritt: 16 Euro / 12 Euro ermäßigt

Reservierung: www.theater-praesent.at / info@theater-praesent.at / 0650-

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑