Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF…? von Edward Albee im Schauspielhaus GrazWER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF…? von Edward Albee im Schauspielhaus GrazWER HAT ANGST VOR...

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF…? von Edward Albee im Schauspielhaus Graz

Premiere 10. Jänner2009, 19.30 Uhr auf der Hauptbühne

 

Der Historiker George und seine Frau Martha kommen nachts um zwei von einer Party nach Hause, als Martha aus einer alkoholisierten Laune heraus mitteilt, dass sie, ohne George vorher gefragt zu haben, Gäste eingeladen hat:

Der neue Biologieprofessor Nick und seine Frau Putzi werden heute Nacht noch kurz vorbeischauen. Eine Aufeinanderfolge verletzender, perfider Spiele der Ehepartner beginnt: Martha stellt ihren Mann in Gegenwart der Gäste als kompletten Versager dar und flirtetnebenher mit dem jüngeren Nick. George kontert, indem er aufdeckt, dass Nick Putzi allein aufgrund einer eingebildeten Schwangerschaft geheiratet hat. Psychische Folterungen der Ehepartner und alkoholische Exzesse folgen. Martha und George schlagen um sich, spielen mit der Angst des anderen, zeigen Hass, Abscheu und ihre tiefe Verbitterung. Das eheliche Wohnzimmer wird immer mehr zu einem Gefängnis des Lebens, aus dem es kein Entkommen gibt. Albees Bühnenklassiker wurde 1962 in New York uraufgeführt und später durch Mike Nichols mit Elizabeth Taylor und Richard Burton erfolgreich verfilmt.

 

Zum Autor

Edward Albee wurde 1928 in Washington geboren. Obwohl durch eine Erbschaft finanziell unabhängig, übte er verschiedenste Berufe vom Verkäufer bis zum Barmann aus. Sein Erfolg als Dramatiker begann in Berlin, wo 1959 sein Einakter Die Zoogeschichte in der Werkstatt am Schillertheater uraufgeführt wurde. 1962 folgte sein erstes abendfüllendes Stück Wer hat Angst vor Virginia Woolf, das ihm schlagartig zu Weltruhm verhalf. 2005 wurde er mit dem Tony für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

 

Zum Regisseur

Tom Kühnel, geboren 1971, studierte Regie in Berlin. 1999 bis 2002 übernahm er zusammen mit Robert Schuster die künstlerische Leitung des Theaters am Turm in Frankfurt. Er inszenierte u.a. an der Berliner Schaubühne, dem Deutschen Theater Berlin, Thalia Theater Hamburg, Schauspiel Köln, sowie am Theater Basel. Am Schauspielhaus Graz inszenierte er bereits Der Besuch der alten Dame (Friedrich Dürrenmatt) sowie Go West. Eine Familie wandert aus (Saša Stanišić).

 

Inszenierung Tom Kühnel

Bühne Jo Schramm

Kostüme Ulrike Gutbrod

Dramaturgie Sandra Küpper

 

Mit Carolin Eichhorst, Julian Greis, Steffi Krautz, Dominik Warta

 

Weitere Vorstellungen am 13., 23., 28. und 31. Jänner, jew. 19.30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑