Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Wien, Theater in der Josefstadt: "Im Weissen Rössl" von Ralph BenatzkyWien, Theater in der Josefstadt: "Im Weissen Rössl" von Ralph BenatzkyWien, Theater in der...

Wien, Theater in der Josefstadt: "Im Weissen Rössl" von Ralph Benatzky

Kammerspiele, Premiere 7. Febraur 2008, 20.00 Uhr

 

Von der verklärt heilen Welt im Salzkammergut, von den walzertanzenden Österreichern, die sich mit den liebenswert schnoddrigen Deutschen auf Grund der Schönheiten der Natur im Freudentaumel und allen Unbill amouröser Verwicklungen zumTrotz, wie in der Operette üblich, glückselig in die Arme schließen, war bei der Uraufführung in Berlin 1930 nichts zu spüren.

Da war das „Weiße Rössl“ nämlich eine Parodie, ein Sichlustigmachen über die standardisierten Plattheiten der Operette an sich, ständig doppelbödig,

zweideutig, dekadent. Um Eric Charell, der neben der Buchfassung auch die Originalinszenierung der Uraufführung besorgte, zu zitieren: “Schräges, grotesk überzeichnetes Personal in schrill-buntem Alpenpanorama wird gespickt mit Ironie und Zweideutigkeiten – und mit erotisch aufgezäumten Tanz-Girls und –Boys.“ Charell wollte „eine intelligente Unterhaltung für moderne Großstädter“, respektlos und voll Glamour, Dekadenz, ironisch gebrochener Nostalgie - kitschpostkartenhaft.

 

Und so haben wir statt einer glückseligen Operette eigentlich eine musikalische „Piefke-Saga“ vor uns: Arrogant preußische Piefke haben mit schlawienernden

Österreichern zu kämpfen, die schon 1930 dafür bekannt waren, aus ihrer Landschaft Kapital zu schlagen – und das nicht zu knapp… Und schon in der Uraufführung, die imJahr 1927 angesiedelt war, ist der Kaiser Franz Joseph aufgetreten – wenngleich schon 11 Jahre tot – als parodistisches Symbol für das monarchieverliebte Österreich, als Kabarettfigur. Denn nicht nur der Auftritt des Kaisers, die ganze Produktion war Kabarett im großen Revuestil mit Seitenhieben auf die dekadente Gesellschaft der damaligen Zeit.

Werner Sobotka

 

Regie Werner Sobotka

Bühnenbild Hans Kudlich

Kostüme Elisabeth Gressel

Musikalische Leitung Christian Frank

Choreografie Ramesh Nair

 

Josepha Vogelhuber, Wirtin zum „Weißen Rössl“ Eva Maria Marold

Leopold Brandmeyer, Zahlkellner Viktor Gernot

Wilhelm Giesecke, Trikotagenfabrikant Toni Slama

Ottilie, seine Tochter Caroline Vasicek

Dr. Otto Siedler, Rechtsanwalt Boris Eder

Sigismund Sülzheimer Martin Niedermair

Professor Dr. Hinzelmann Christian Futterknecht

Klärchen, seine Tochter Ruth Brauer-Kvam

Der Kaiser Franz Joseph II. Kurt Sobotka

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑