Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Zwischen Tradition und ModerneZwischen Tradition und ModerneZwischen Tradition und...

Zwischen Tradition und Moderne

"3 Nights, 3 Days" von NOW Dance Company & "ROSE - The Rite of Spring" von Sungsoo Ahn Pick-up Group im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

 

Mit der lebendigen koreanischen Tanzszene, die hierzulande unbegreiflicherweise wenig Beachtung findet, möchte das Tanzhaus NRW im Rahmen des Festivals "Kore-a Moves" bekannt machen. Die Bandbreite reicht vom religiös-zeremoniell geprägten über den klassisch-modernen Tanz bis hin zu jungen noch unbekannten Choreographien. Den zweiten Abend dieses Festival gestalteten zwei Kompagnien, die dem klassischen modernen Tanz verpflichtet sind und überaus überzeugend traditionelle mit modernen Bewegungsmustern verbanden.

 

"3 Nights, 3 Days" der Choreographin In Young Sohn bildete den Auftakt des Abends und nimmt Bezug auf das buddhistische Trauerritual, das drei Tage und Nächte dauert, um von den Toten Abschied zu nehmen. Diese Zeremonie ist der Ausgangspunkt für die acht Tänzer, um über den Lauf des Lebens zu reflektieren. In In Young Sohns Stück wird das Leben mit Fassung getragen. Man wird geboren, um zu sterben und beides geschieht hier voller Anmut und Würde. Dem europäisch geprägten Blick werden bezaubernd exotische Bilder voller Poesie geboten.

 

Mit einer Interpretation des Klassikers des modernen Tanzes, Strawinskys "Le Sacre du Printemps", wurde mit "Rose - The Rite of Spring", in einer Choreographie von Sungsoo Ah, der Abend fortgesetzt. Auch hier wurden von der koreanischen Kultur geprägte Bewegungsmuster integriert. Überaus genau und dynamisch von sechs Tänzerinnen getanzt, wirkte das Stück dennoch leichter, weniger erdig als in anderen Versionen, und selbst die Musik erschien dem Zuschauer wie neu.

 

Ein sehenswerter, perfekt choreographierter und getanzter Abend, dem man viel mehr Zuschauer gewünscht hätte.

 

"3 Nights, 3 Days"

Choreografie, Konzept: In Young Sohn; Tanz: Woong Tae Kim, Sung yun Kim, Byung Wha Kim, Hang Song Kim, Mi Kyung Park, Song Yi Park, Sang June Park, In Young Sohn; Musik: Jung-Hyun Back; Story: Jae-whan Lee; Kostüme: Cheon Hong Min; Licht: Jae Ho Choi; Musik: Jung-hyun Back.

 

"ROSE - The Rite of Spring"

Choreografie: Sungsoo Ahn; Musik: Strawinsky - "Le Sacre du Printemps"; Tanz: Donghyun Kim, Boram Kim, Minyoung Park, Sooin Park, Juhee Lee, Hyesang Lee, Kostüme: KUHO.

 

November 2010

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑