Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
10 Jahre »Opera piccola« Hamburg: »Die Schneekönigin« von Pierangelo Valtinoni10 Jahre »Opera piccola« Hamburg: »Die Schneekönigin« von Pierangelo Valtinoni10 Jahre »Opera piccola«...

10 Jahre »Opera piccola« Hamburg: »Die Schneekönigin« von Pierangelo Valtinoni

Premiere: 6. Februar 2011, 17.00 Uhr auf Kampnagel Hamburg

 

Andersens Märchen von der Schneekönigin war die Vorlage für Valtinonis mitreißende Oper für Kinder ab sechs Jahren. Gerda und Kay sind die besten Freunde.

Jeden Tag verbringen sie zusammen – bis eines Tages im Winter die Schneekönigin auftaucht. Fasziniert folgt ihr Kay in ihr kaltes Reich im hohen Norden. Gerda vermisst ihren Freund schmerzlich und will ihn suchen: Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise und kommt bis nach Lappland. Kann sie Kay aus dem Bann der Schneekönigin befreien?

 

Mit »Die Schneekönigin« von Pierangelo Valtinoni nach dem Märchen von Hans Christian Andersen geht die zehnte Produktion in der erfolgreichen Kinderopernreihe der Staatsoper Hamburg über die Bühne. Die Hamburger Sparkasse und die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper unterstützen die Kinderopernreihe und ermöglichen so die Neuproduktion. In den zehn Jahren »Opera piccola« hat sich das einzigartige Konzept »Oper für Kinder – Oper mit Kindern« bewährt: Auch in diesem Jahr sind alle Partien mit Schülerinnen und Schülern aus Hamburg und Umgebung besetzt. Und auch im Orchester spielen junge Nachwuchsmusiker.

 

Das bewährte Leitungsteam der letzten Spielzeit hat sich für diese Produktion wieder zusammengefunden: Benjamin Gordon (Musikalische Leitung), Nicola Panzer (Regie), Ingrid Irene Wachsmann (Bühnenbild) und Kirsten Sindt (Kostüme).

 

Libretto von Paolo Madron

Für Kinder ab 8 Jahren

 

Musikalische Leitung: Benjamin Gordon

Inszenierung: Nicola Panzer

Bühnenbild: Ingrid Irene Wachsmann

Kostüme: Kirsten Sindt

Solisten, Chor und Orchester: Schülerinnen und Schüler aus Hamburger Schulen

 

Aufführungen: 11. Februar, 18.00 Uhr, 12. Februar, 14.30 und 18.00 Uhr, 13. Februar, 16.00 Uhr, 18. Februar, 18.00 Uhr, 19. Februar, 14.30 und 18.00 Uhr , 20. Februar, 16.00 Uhr, 25. Februar, 18.00 Uhr, 26. Februar, 14.30 und 18.00 Uhr, 27. Februar, 16.00 Uhr

Veranstaltungsort: Kampnagel [k2]

 

Gefördert von der Hamburger Sparkasse und der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper.

 

Eine Zusammenarbeit der Hamburgischen Staatsoper mit dem Margaretha-Rothe-Gymnasium auf der Plattform von TuSch.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑