Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
9. Unruh®-Festival für Jugendclubs der Theater im Ruhrgebiet9. Unruh®-Festival für Jugendclubs der Theater im Ruhrgebiet9. Unruh®-Festival für...

9. Unruh®-Festival für Jugendclubs der Theater im Ruhrgebiet

Vom 28. April – 1. Mai 2010 findet zum 9. Mal das Unruh®-Festival für Jugendclubs an Theatern des Ruhrgebiets statt. Unter dem Motto „Unterwegs“ gestalten die sechs teilnehmenden Theater aus Bochum, Castrop-Rauxel, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen diesmal Unruh® als Wanderfestival, das an allen Häusern Station macht.

 

Die teilnehmenden Jugendlichen lernen dabei nicht nur sechs verschiedene Inszenierungen kennen, sondern auch sechs verschiedene Theater.

 

Die Eröffnung des Festivals findet am Mittwoch, 28. April, um 18 Uhr am Schauspiel Dortmund statt. Die Theatergruppen werden vorgestellt, musikalisch unterstützt wird die Eröffnung durch Günther K. Harder und Tobias Cosler. Im Anschluss ist die Inszenierung „Baal“ des Schauspiel Dortmund (19 Uhr) im Studio zu sehen mit abschließendem Inszenierungsgespräch.

 

Unruh®, getragen von der traditionellen Zusammenarbeit der Theaterpädagogen des Ruhrgebiets, versteht sich als Spiegel, Motor und Sprachrohr der theatralen Jugendkultur im Ruhrgebiet. Es wählt nicht aus, sondern bringt die Vielfalt unterschiedlichster Arbeits- und Präsentationsformen zusammen. In diesem Jahr werden v.a. Klassische Dramenstoffe zeitgenössischen Stückentwicklungsprojekten gegenübergestellt. Diskussionsrunden unter den jugendlichen Theatermachern vertiefen die Auseinandersetzung in Arbeitsansatz, Arbeitsbedingungen und künstlerischen Ausdrucksmitteln der einzelnen Theatergruppen. Die Teilnehmer erhalten so wertvolle Impulse für ihre weitere Theaterarbeit. Zudem bietet das Festival mehrere Workshops, angeleitet von professionellen Theatermachern, in denen die teilnehmenden Jugendlichen sich in den unterschiedlichsten theatralen Formen selbst ausprobieren können.

 

Gefördert wird das Festival durch den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, sowie das Kultursekretariat Wuppertal.

 

Internet: www.festival-unruhr.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑