Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
A LIEDELE IN JIDDISCH im Schauspiel KölnA LIEDELE IN JIDDISCH im Schauspiel KölnA LIEDELE IN JIDDISCH im...

A LIEDELE IN JIDDISCH im Schauspiel Köln

Ein Klezmerabend mit Hühnersuppe von und mit Dalia Schaechter und Bert Oberdorfer

Premiere 21. Januar 2007, 20.00 Uhr| ERFRISCHUNGSRAUM

Zuletzt faszinierte Dalia Schaechter als Ortrud in Richard Wagners "Lohengrin" und bereitet nun die Küsterin in Leosˇ Janáceks "Jenufa" vor. An drei Abenden im Januar geht die Künstlerin ganz neue Wege und präsentiert jiddische Lieder:

 

„Ich singe sie für Euch, mein Publikum aus der großen Oper“, schreibt sie, „und für alle, die gern Klezmer mögen. Euch möchte ich sie zeigen, ganz nah, ohne Orchestergraben, ohne Kostüm, aber mit viel Herz. Und ich koche für Euch eine Hühnersuppe, die so lecker wie die meiner Großmutter nicht sein kann, aber vielleicht ähnlich.
Wahrscheinlich kommen noch ein paar Leute aus dem Schtetl: Avreml und Chavale und Mejshe und die schöne Rejsele und vielleicht sogar der Rebbe selbst. Denn dort, wo es eine Suppe gibt und schöne Musik, lassen sich auch die toten Juden nicht vertreiben. Bert Oberdorfer, der so schön
jiddisch singt (auch ohne eine jiddische Mame zu haben) ist dabei und die drei gojischen Musikanten Gerhard Dierig, Johannes Esser und Jan Weihold. Auf sie und auf Euch freue ich mich und natürlich auf die Lieder.“

Erfrischungsraum Premiere am 21. Januar Weitere Vorstellungen am: 24., 31. Januar; 7. Februar 2007

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑