Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ab 2018: Ein neues Licht am Festspielhimmel, die Langenargener Festspiele in Langenargen am BodenseeAb 2018: Ein neues Licht am Festspielhimmel, die Langenargener Festspiele in...Ab 2018: Ein neues Licht...

Ab 2018: Ein neues Licht am Festspielhimmel, die Langenargener Festspiele in Langenargen am Bodensee

Der neu gegründete Festspielverein Langenargener Festspiele plant die Durchführung von Theaterfestspielen in Langenargen am Bodensee — die sogenannten »Langenargener Festspiele«.

 

Am oberen, deutschen Teil des Sees ist die professionelle Theaterlandschaft sehr rar. Es gibt nur sehr wenige Häuser und Eigenproduktionen vor Ort — die umliegenden Orte Friedrichshafen und Lindau organisieren das jährliche Spielzeitprogramm über Gastspielproduktionen. Der Verein will in dieser tollen, ländlichen Region professionelles Theater zeigen.

 

Die Langenargener Festspiele sind vorgesehen als familienfreundliches, charmantes Freilichtspiel. Im idyllisch gelegenen Ambiente der Konzertmuschel mit direktem Blick auf das Schloss Montfort und den Bodensee. Von Juni bis August finden die Aufführungen statt.

 

2018 beginnen die Festspiele mit einer Eigeninszenierung eines Kinderbuchklassikers für Kinder ab 6 Jahren. Gespielt werden soll ein beliebter Kinderbuchklassiker. Von »Pinocchio« über »Der Räuber Hotzenplotz«, »Pippi Langstrumpf« bis hin zu »Das Sams« ist alles denkbar.

 

Klassiker sind Geschichten, die Mädchen und Jungs gleichermaßen gut gefallen und grundsätzlich nicht nur unterhaltsam sind, sondern oft einen tieferen Sinn haben. Zudem werden Werte und Sprache vermittelt. Es sind Geschichten die nicht out werden. Im Gegenteil sie verbinden Generationen miteinander. Oft kennen Eltern oder sogar die Großeltern das Kinderbuch aus ihrer Kindheit.

 

Ab 2019 wird sich das Festspielprogramm um ein Abendstück für Erwachsene erweitern. Von Camus bis Shakespeare sind hier unterhaltsame, wie anspruchsvolle Stücke ebenfalls in Eigenproduktion vorgesehen.

 

Das theaterpädagogische Konzept der Langenargener Festspiele – FLUKS – sieht die enge, wie vielfältige Zusammenarbeit mit regionalen Schulen in Form von Workshops vor.

 

Die jährlich wiederkehrenden Festspiele sollen den Touristen wie den Einheimischen ein attraktives Zusatzangebot im Freizeitbereich anbieten.

 

Mehr Informationen unter www.langenargener-festspiele.de

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑