Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Aida” - Oper von Giuseppe Verdi - Anhaltisches Theater Dessau„Aida” - Oper von Giuseppe Verdi - Anhaltisches Theater Dessau„Aida” - Oper von...

„Aida” - Oper von Giuseppe Verdi - Anhaltisches Theater Dessau

Premiere 15.09.2012 um 19:00 Uhr, Großes Haus. -----

Aida liebt den Mann, der eine Armee gegen ihr Heimatland führt: Radames. Doch ihre Liebe zur Heimat siegt schließlich für einen Moment, als sie Radames strategische Geheimnisse entlockt und ihrem Vater, dem feindlichen König, zukommen lässt.

Der erfolgreiche Heerführer weiß: das ist Hochverrat. Vor dem sicheren Tod will ihn die Königstochter Amneris bewahren, die ein Auge auf ihn geworfen hat. Ohne Erfolg. Radames stirbt – gemeinsam mit seiner geliebten Aida, die es geschafft hat, zu ihm vorzudringen.

 

Monumentale Chöre und ekstatischer Gesang – das ist Verdis „Aida“! Und natürlich der Triumphmarsch der eigens für die Oper geschaffenen „Aida“-Trompeten. Das ist aber noch nicht alles: Für Liebe, Eifersucht und Verrat dreier junger Menschen während eines erbittert geführten Kriegs fand Verdi alle passenden Töne und Zwischentöne.

 

Verdis großer Klassiker ist nach 36 Jahren wieder am Anhaltischen Theater – in einer Neuinszenierung von Christian von Götz, des Regisseurs der erfolgreichen „West-Side-Story“ zu erleben.

 

Libretto von Antonio Ghislanzoni

[In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln]

 

Musikalische Leitung: Antony Hermus | Inszenierung: Christian von Götz | Bühne Britta Bremer | Kostüme Katja Schröpfer | Choreographie Gabriella Gilardi | Choreinstudierung: Helmut Sonne | Dramaturgie: Felix Losert

 

Mit: KS Iordanka Derilova, Rita Kapfhammer, Cornelia Marschall; David Ameln, KS Rainer Büsching, Sung Kyu Park, Ulf Paulsen

 

Anhaltische Philharmonie | Opernchor und Extrachor des Anhaltischen Theaters | Ballett des Anhaltischen Theaters

 

Weitere Termine: 22.09.2012, 17 Uhr | 14.10.2012, 17 Uhr | 28.10.2012, 16 Uhr | 18.11.2012, 19 Uhr

 

Während der Spielzeitpause öffnet die Theaterkasse im Rathaus-Center zu den gewohnten Zeiten (Montag bis Samstag von 9:30 bis 20 Uhr).

 

Tickets und Informationen unter: Tel: 0340 2511 333 und www.anhaltisches-theater.de oder an der Theaterkasse im Rathaus-Center sowie an allen ReserviX Vorverkaufsstellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑