Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Alle meine Söhne" von Arthur Miller im Schauspielhaus Bochum"Alle meine Söhne" von Arthur Miller im Schauspielhaus Bochum"Alle meine Söhne" von...

"Alle meine Söhne" von Arthur Miller im Schauspielhaus Bochum

Premiere am 20. Mai 2017 im Schauspielhaus. -----

Joe Kellers Welt ist das Werk seiner Hände: der sorgenlose Wohlstand seiner Familie, die Firma, der Platz in der Gemeinschaft. Alles hat er sich selbst aufgebaut, mit Anstand, harter Arbeit und Treue zu sich selbst.

 

Fast vergessen das Unglück, das die Familie vor drei Jahren heimsuchte: Larry, der ältere Sohn, hat im Krieg als Kampfpilot gekämpft; er gilt seit dieser Zeit als vermisst. Nur seine Mutter Kate ist überzeugt davon, dass er noch lebt. So beginnt ein heißer Tag im August. An diesem Tag will Chris, der jüngere Sohn, Larrys ehemalige Verlobte Ann als seine zukünftige Braut vorstellen. Er muss seine Mutter davon überzeugen, dass Larry tot ist. Und Joe Keller muss eine Entdeckung verhindern, die seine ganze Welt zum Einstürzen bringen würde. An diesem Tag wird Joe Keller sterben. Arthur

 

Millers berühmtes Drama zeigt eine moderne Familiengeschichte mit der schicksalhaften Unausweichlichkeit einer antiken Tragödie.

 

Deutsch von Berthold Viertel

 

Regie: Anselm Weber /

Bühne: Lydia Merkel /

Kostüme: Irina Bartels /

Musik: Thomas Osterhoff /

Video: Bibi Abel /

Dramaturgie: Alexander Leiffheidt/Olaf Kröck

 

Mit: Torsten Flassig, Sarah Grunert, Nils Kreutinger, Katharina Linder, Michael Schütz, Xenia Snagowski, Andreas Vögler

 

Die weiteren Vorstellungen: 19. Mai (Voraufführung), 26. & 31. Mai

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑