Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Am Boden", Monolog für eine Schauspielerin von George Brant, Gerhart-Hauptmann-Theater-Görlitz-Zittau"Am Boden", Monolog für eine Schauspielerin von George Brant,..."Am Boden", Monolog für...

"Am Boden", Monolog für eine Schauspielerin von George Brant, Gerhart-Hauptmann-Theater-Görlitz-Zittau

Premiere Fr 29.09.2017, 19:30, Theater Zittau Seitenbühne. -----

Nirgends gibt es eine größere Freiheit, als am Himmel. Die Pilotin ist sich dessen sicher und liebt das Fliegen in ihrem Kampfjet auf der Jagd nach Terroristen im nahen Osten. Doch alles ändert sich, als sie einen jungen Mann kennenlernt. Aus einem One-Night-Stand wird eine Beziehung, aus der Beziehung entsteht ein Kind. Aber Schwangere dürfen keine Kampfjets steuern.

Und so landet die Pilotin hinter einem Bildschirm in einem Kontrollzentrum und macht nur noch mit einem Joystick Jagd, während ihre Drohne durch den Himmel streift. Aber lassen sich eine junge Familie und die nervenaufreibende Fahndung nach einem weltweit gesuchten Terroristen noch miteinander vereinbaren? Eines Tages erblickt sie auf dem Bildschirm ein kleines Mädchen und steht plötzlich vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens…

 

»Am Boden« zeigt den Konflikt einer jungen Frau zwischen Karriere und Familie. Die Muttergefühle, denen sie sich zunächst selbst nicht stellen will, stehen in einem krassen Gegensatz zu ihrer Arbeit als Kampfpilotin und dem alltäglichen Töten gefährlicher Terroristen. Eindringlich zeigt das Stück, wie die Frau immer mehr gefordert wird.

 

Regie/Ausstattung: Dorotty Szalma

Dramaturgie: Gerhard Herfeldt

Regieassistenz/Inspizienz: Uwe Körner

 

Die Pilotin: Martha Pohla

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Mittwoch, 11.10.2017 19:30 Uhr

Samstag, 14.10.2017 19:30 Uhr

 

Neue Kassenöffnungszeiten in Görlitz & Zittau

Dienstag bis Freitag 10:00-18:00 Uhr

Samstag 10:00-12:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑