Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Am Strand der weiten Welt" von Simon Stephens im Theater Heilbronn"Am Strand der weiten Welt" von Simon Stephens im Theater Heilbronn"Am Strand der weiten...

"Am Strand der weiten Welt" von Simon Stephens im Theater Heilbronn

Premiere Samstag, 17. März 2007 | 19.30 Uhr | Großes Haus.

 

Die Holmes, drei Generationen einer Familie, leben in Stockport bei Manchester. Peter und seine Frau Alice, obwohl erst knapp 40, müssen sich langsam daran gewöhnen, dass ihre Söhne Alex und Christopher bald erwachsen werden.

 

Soeben hat Alex' neue Freundin Sarah, in die auch derjüngere Christopher verliebt ist, zum ersten Mal bei den Holmesübernachtet. Es ist ein friedlicher Sonntagmorgen. Alles scheint gut.Doch noch am selben Tag kommt es zu einem schrecklichen Todesfall.Danach ist nichts mehr wie es vorher war. Simon Stephens hat eineaußergewöhnliche Familiensaga geschrieben, mit großer Liebe zu seinenFiguren und einem bemerkenswerten Gespür, die Tragödie des Lebens inscheinbar banalen, undramatischen Momenten zu entdecken. »Am Strand derweiten Welt« wurde im April 2005 in Manchester uraufgeführt undwechselte anschließend ins National Theatre in London. 2006 wurde dasStück mit dem »Laurence Olivier-Award for Best New Play« ausgezeichnet.

 

Inszenierung: Kay Neumann | Ausstattung: Günter Hellweg | Musik:Thomas Wolter | Dramaturgie: Gerd Muszynski | Mit: Johannes Bahr,Kathrin Becker, Sabine Bräuning, Sebastian Gerasch, Mario Gremlich,Benjamin Hille, Alexander von Hugo, Viola Neumann, Katharina Uhland,Felix Würgler

 

Weitere Vorstellungen: 18., 20., 22., 24., 25. und 27.3.2007

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑