Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Amphitryon" - Komödie von Heinrich von Kleist - Theater Aachen"Amphitryon" - Komödie von Heinrich von Kleist - Theater Aachen"Amphitryon" - Komödie...

"Amphitryon" - Komödie von Heinrich von Kleist - Theater Aachen

Premiere Fr 06. Januar 2023, 20:00 Uhr, Kammer; 19:30 Uhr, Kammerfoyer, Einführung

Es ist wieder einmal so weit: Gott Jupiter sucht ein neues amouröses Abenteuer. Diesmal soll es Alkmene, die Frau des Feldherrn Amphitryon, sein. Zur Tarnung nimmt Jupiter die Gestalt ihres abwesenden Ehemanns an; Gott Merkur soll das nächtliche Unterfangen als Doppelgänger von Amphitryons Diener Sosias absichern.

 

Copyright: Pportrait Heinrich von Kleist

Aber es läuft nicht rund: Als am nächsten Morgen der echte Amphitryon von einem Feldzug nach Hause zurückkehrt und Alkmene ihn schwelgend an die gemeinsam durchlebte Nacht erinnert, ist er alarmiert. Wer war der Mann, der so aussah wie er, aber nicht er war? Auch Alkmene weiß nicht mehr, was sie von alldem halten soll.

Als Jupiter zu allem Überfluss der Versuchung nicht widerstehen kann, noch einmal aus dem Olymp zu ihr zurückzukehren, um durchscheinen zu lassen, wer in Wirklichkeit bei ihr war, kommt alles vollends durcheinander. Doppelgängertum und grundlegende Identitätskrisen entfalten eine Komik, die beinahe zu einem tragischen Höhepunkt führt.

Inszenierung Elina Finkel
Bühne und Kostüme Vesna Hiltmann
Dramaturgie David Schnaegelberger
Licht Dirk Sarach-Craig

Jupiter, in der Gestalt des Amphitryon Tim Knapper
Merkur, in der Gestalt des Sosias Ognjen Koldzic
Amphitryon, Feldherr der Thebaner Torsten Borm
Alkmene, Gemahlin des Amphitryon Stefanie Rösner
Sosias, sein Diener Tonio Schneider
Charis, Gemahlin des Sosias Marion Bordat

Weitere Termine
Fr 13. Januar, 19:30 Uhr, Kammerfoyer, Einführung
Fr 13. Januar, 20:00 Uhr, Kammer,
Sa 21. Januar, 19:30 Uhr, Kammerfoyer, Einführung
Sa 21. Januar, 20:00 Uhr, Kammer,
Di 24. Januar, 19:30 Uhr, Kammerfoyer, Einführung
Di 24. Januar, 20:00 Uhr, Kammer,
Mi 01. Februar, 19:30 Uhr, Kammerfoyer, Einführung
Mi 01. Februar, 20:00 Uhr, Kammer,
So 12. Februar, 20:00 Uhr, Kammer,
Sa 18. Februar, 20:00 Uhr, Kammer,
So 05. März, 20:00 Uhr, Kammer,
So 26. März, 20:00 Uhr, Kammer,
So 02. April, 20:00 Uhr, Kammer

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑