Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Godani – Goecke – Fernando« | Dreiteiliger Ballettabend | Staatstheater Augsburg i»Godani – Goecke – Fernando« | Dreiteiliger Ballettabend | Staatstheater...»Godani – Goecke –...

»Godani – Goecke – Fernando« | Dreiteiliger Ballettabend | Staatstheater Augsburg i

Premiere Sa 22.10.22 19:30 Uhr | martini-Park

Drei völlig unterschiedliche Choreografien auf der großen Bühne im martini-Park

 

Copyright: Lorenzo Gatto: Ricardo Fernando

Metamorphers
Choreografie von Jacopo Godani
Musik von Béla Bartók
Jacopo Godani ist eine der prägenden Figuren des modernen Tanzes in Deutschland. Nach jahrelanger Tätigkeit als Solist in William Forsythes Ballett Frankfurt leitet er inzwischen dessen Nachfolgekompanie, die Dresden Frankfurt Dance Company. In »Metamorphers« lenkt er die Aufmerksamkeit auf das Zusammenspiel der Bewegung der Tänzer:innen mit der Musik. Im Wechsel verschiedenster tänzerischer Kombination vom

Solo

bis zum

Sextett

wird die musikalische Struktur Béla Bartóks Streichquartett Nr. 4 sichtbar gemacht.

Le Spectre de la Rose
Choreografie von Marco Goecke
Musik von Carl Maria von Weber
Eine junge Frau träumt vom Geist einer Rose, deren expressiver Tanz in die Annalen der Ballettgeschichte eingehen wird. Bereits mit seiner Uraufführung 1911 avancierte »Le Spectre de la Rose« zu einem Klassiker, dessen Faszination bis heute nachwirkt. Marco Goecke, viele Jahre Hauschoreograf am Ballett Stuttgart und seit der Spielzeit 2019/20 Ballettdirektor in Hannover, nähert sich dem ikonischen Pas de deux in Form einer Erweiterung. Sechs zusätzliche »Geister« verdoppeln die Rose, vervielfältigen ihre Persönlichkeit sowie Ausdruckskraft – musikalisch geleitet von Carl Maria von Webers »Aufforderung zum Tanz« und »Beherrscher der Geister«.

beyond
Uraufführung
Choreografie von Ricardo Fernando
Musik von Lilijan Waworka
In der Uraufführung »beyond« begibt sich Ballettdirektor Ricardo Fernando auf die Reise in eine fantastische Welt, die jenseits unserer momentanen Realität und Gegenwart liegt. In einer unbestimmten Zukunft trifft die mögliche Zerstörung unserer Zivilisation auf die Urgewalten der Natur. Jenseits eindeutiger Antworten und klarer Entwicklungslinien entspinnt sich ein emotionaler Dialog der Möglichkeiten.

Metamorphers
    Choreografie & Inszenierung Jacopo Godani
    Bühne, Kostüme & Licht Jacopo Godani
    Choreografische Einstudierung Michael Ostenrath
    Choreografische Assistenz Demis Moretti

Le Spectre de la Rose
    Choreografie & Inszenierung Marco Goecke
    Bühne Marco Goecke
    Kostüme Michaela Springer
    Licht Udo Haberland
    Choreografische Einstudierung Fabio Palombo
    Choreografische Assistenz Carla Silva

beyond
    Choreografie & Inszenierung Ricardo Fernando
    Komposition Lilijan Waworka
    Bühne Peer Palmowski
    Kostüme Stephan Stanisic
    Licht Ernst Schießl
    Choreografische Assistenz Carla Silva
    Dramaturgie Vera Gertz

Sa 29.10.2022 19:30
martini-Park
Fr 11.11.2022 19:30
martini-Park
Do 17.11.2022 19:30
martini-Park
Sa 17.12.2022 19:30
martini-Park
So 29.1.2023 18:00
martini-Park
Di 14.2.2023 19:30
martini-Park
Fr 14.4.2023 19:30
martini-Park
So 16.4.2023 15:00
martini-Park
Sa 20.5.2023 19:30
martini-Park
Sa 27.5.2023 19:30
martini-Park
Mi 31.5.2023 19:30
martini-Park

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑