Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Amphitryon“ von Heinrich von Kleist - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin „Amphitryon“ von Heinrich von Kleist - Mecklenburgisches Staatstheater... „Amphitryon“ von...

„Amphitryon“ von Heinrich von Kleist - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premiere Fr 29.09.2017 19.30 Uhr. -----

Amphitryon ist ein erfolgreicher Feldherr und glücklich verheiratet. Doch als er nach längerer Abwesenheit aus dem Krieg heimkehrt, ist seine Frau der festen Überzeugung, kurz zuvor bereits eine Liebesnacht mit ihm verbracht zu haben.

 

Kleists böses Verwechslungsspiel um zwei Paare und zwei Götter stellt existentielle Fragen an den Menschen. Was macht das Ich aus? Kann man seine Identität vor Diebstahl schützen? Und wie sehr kann man dem eigenen Gefühl vertrauen?

 

Regisseurin Mareike Mikat arbeitete u. a. an den Staatstheatern in Stuttgart, Braunschweig, Kassel und Karlsruhe, am Theater Bielefeld, am Volkstheater München sowie an der Volksbühne, am Maxim Gorki Theater und am Ballhaus Ost in Berlin. AMPHITRYON ist ihre zweite Arbeit in Schwerin.

 

Inszenierung Mareike Mikat

Ausstattung Bernd Schneider

Dramaturgie Jenny Flügge

 

Mit:

Amphitryon Janis Kuhnt

Alkmene Stella Hinrichs

Jupiter Christoph Götz

Merkur Özgür Platte

Sosias Robert Höller

Charis Julia Keiling

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑