Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"André Chénier", Oper von Umberto Giordano im Theater Nordhausen"André Chénier", Oper von Umberto Giordano im Theater Nordhausen"André Chénier", Oper...

"André Chénier", Oper von Umberto Giordano im Theater Nordhausen

Premiere 25. Januar 2013 um 19.30 Uhr. -----

Der Pariser Dichter André Chénier lernt bei einem Empfang in gräflichem Hause eine junge Dame kennen, die ihn provoziert und fasziniert. Für den Diener Gérard, der wie Chénier den Idealen der Französischen Revolution nahe steht, ist diese Madeleine der einzige Lichtblick im Alltag.

Als er bemerkt, dass Madeleine und Chénier herzliche Gefühle verbinden, denunziert er den Dichter politisch. Madeleine, die von Gérards Einfluss weiß, kommt als Bittstellerin zu ihm und läuft in die

Falle des sie Begehrenden. Doch um Chénier zu retten, ist sie bereit, sich Gérard hinzugeben. Davon tief beeindruckt, setzt sich Gérard für Chénier ein. Jedoch umsonst. Wer vom Tyrannentribunal angeklagt wird, den kann selbst der Widerruf des Denunzianten nicht retten. So wird der junge Dichter zum Tode verurteilt. Madeleine folgt André freiwillig in den Tod, um mit ihm vereint zu sein.

 

Der Librettist Luigi Illica, der vier Jahre später einer der beiden Autoren von Puccinis „Tosca“ war, verband in „André Chénier“ erstmals das politische Engagement eines Künstlers mit einer ergreifenden, tragischen Liebesgeschichte. Mit der berührenden Musik von Giordano wurde „André Chénier“ zu einer der bedeutendsten Opern des Verismo.

 

Musikalische Leitung:

Markus L. Frank

Inszenierung:

Toni Burkhardt

Bühne:

Wolfgang Rauschning

Kostüme:

Udo Herbster

Choreinstudierung:

Elena Pierini

Dramaturgie:

Anja Eisner

 

André Chénier:

Hugo Mallet

Carlo Gérard:

Kai Günther

Maddalena di Coigny:

Sabine Mucke

Bersi:

Brigitte Roth

Gräfin di Coigny:

Anja Daniela Wagner

Madelon:

Anja Daniela Wagner

Roucher:

Thomas Kohl

Pietro Fléville:

Yoontaek Rhim

Fouquier-Tinville:

Yoontaek Rhim

Mathieu:

Gustavo Zahnstecher

Abate:

Marian Kalus

Dumas:

David Johnson

Schmidt:

Yavor Genchev

Harfenistin:

Cecilia Domuncu

 

Termine:

25.01.2013, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

01.02.2013, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

27.02.2013, 15.00 Uhr, Theater Nordhausen

16.03.2013, 19.30 Uhr, Theater Nordhausen

07.04.2013, 18.00 Uhr, Theater Nordhausen

21.04.2013, 14.30 Uhr, Theater Nordhausen

27.04.2013, 19.30 Uhr, Theater Rudolstadt

04.05.2013, 19.30 Uhr, Theater Rudolstadt

07.05.2013, 15.00 Uhr, Theater Rudolstadt

10.05.2013, 19.30 Uhr, Theater Rudolstadt

24.05.2013, 19.30 Uhr, Theater Rudolstadt

26.05.2013, 15.00 Uhr, Theater Rudolstadt

28.05.2013, 15.00 Uhr, Theater Rudolstadt

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑