Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Anhaltisches Theater Dessau: Neue Spielzeit mit neuen DramaturgenAnhaltisches Theater Dessau: Neue Spielzeit mit neuen DramaturgenAnhaltisches Theater...

Anhaltisches Theater Dessau: Neue Spielzeit mit neuen Dramaturgen

Heribert Germeshausen wird ab der Spielzeit 2009/2010 Operndirektor und Leitender Musikdramaturg am Anhaltischen Theater Dessau. Er begann seine Theaterlaufbahn als Musikdramaturg am Theater Koblenz, arbeitete parallel während der Intendanz von Peter Ruzicka auch in der Dramaturgie der Salzburger Festspiele und ist zur Zeit am Theater Bonn tätig.

Der 1964 in Cottbus geborene Holger Kuhla wird ab der Spielzeit 2009/2010 Leitender Dramaturg für das Schauspiel. Er studierte Theaterwissenschaft, Dramaturgie und Kulturelle Kommunikation an der Humboldt-Universität Berlin. Unter der Intendanz von Christoph Schroth arbeitete er von 1996 bis 2003 als Schauspieldramaturg am Staatstheater Cottbus. Ab 2000 ist er zudem wissenschaftlich-künstlerischer Mitarbeiter am Seminar für Theaterwissenschaft/Kulturelle Kommunikation und am Seminar für Medienwissenschaft der Humboldt-Universität Berlin und lehrt Theatergeschichte und Dramaturgie.

 

Seit 2006 ist Holger Kuhla als freischaffender Regisseur und Dramaturg für das Theater tätig und als Autor, sowie Regisseur für den Hörfunk des RBB und den Deutschlandfunk. Als Dozent für Theatergeschichte und Angewandte Dramaturgie lehrt er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und ist Dozent für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“.

 

Maria Viktoria Linke wird ab der Spielzeit 2009/2010 Dramaturgin für Schauspiel und Projekte. Linke wurde 1976 in Jena geboren, aufgewachsen ist sie in Ostberlin. Sie studierte Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaften und Journalistik in Berlin und Leipzig. Von 2005 bis 2009 war sie Dramaturgin am neuen theater Halle, konzipierte und hatte die künstlerische Leitung der Spielstätte „riff club“ inne. Im Jahr 2006 war Linke künstlerische Leiterin des Internationalen Festivals junger Theater- und Performancekunst „Stadt Deiner Liebe“, Halle, 2008 kuratierte sie das Rahmenprogramm beim Internationalen Festival „Theater der Welt“, Halle. Seit 2007 moderiert Maria V. Linke das Kulturmagazin „Echolot“ bei Radio Corax. Zuletzt übernahm sie am neuen theater Halle die Dramaturgien zur Uraufführung der Bühnenfassung des Erfolgsbuches „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche (Regie: Christina Friedrich) und „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ (Regie: Tanja Richter).

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑