Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring im Landestheater Detmold „Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring im Landestheater Detmold „Arsen und...

„Arsen und Spitzenhäubchen“ von Joseph Kesselring im Landestheater Detmold

Premiere am 28. Oktober 2022 um 19.30 Uhr

Die beiden schrulligen Schwestern Abby und Martha sind die Hilfsbereitschaft in Person: Mit zu ihren wohltätigen Aktivitäten gehört es, ältere Herren vor einem Lebensende in Einsamkeit zu bewahren – und zwar, indem sie diese sanft aus dem Leben befördern. Die Leichen lassen sie mit Hilfe ihres geistig verwirrten Neffen Teddy verschwinden.

 

Als Mortimer, der zweite Neffe des allseits beliebten Mörderinnen- Duos, eine der Leichen entdeckt, hat er alle Hände voll damit zu tun, die Tanten vor dem Gesetz zu bewahren. Keine einfache Angelegenheit, wenn andauernd Polizisten zum Tee vorbeikommen. Das Auftauchen des lange verschollenen dritten Neffen Jonathan, der seinerseits eine Leiche im Gepäck hat, macht das Chaos perfekt.

Die Krimikomödie »Arsen und Spitzenhäubchen« war als Verfilmung mit Cary Grant in der Hauptrolle ein Kassenschlager und ist mit ihrem schwarzen Humor auch auf der Bühne bis heute nicht totzukriegen.

    Inszenierung Jan Langenheim
    Bühne Jan Langenheim
    Kostüme Jule Dohrn-van Rossum
    Dramaturgie Laura Friedrich
    Maske Kerstin Steinke
    Licht Carsten-Alexander Lenauer
    Ton Timo Hintz
     
    Abby Brewster Kerstin Klinder
    Martha Brewster Anja Syrbe
    Mortimer Brewster Adrian Thomser
    Teddy Brewster/ O'Hara Hartmut Jonas
    Jonathan Brewster/ Dr. Harper Patrick Hellenbrand
    Elaine Harper/ Rooney Ewa Noack
    Klein/ Mr. Witherspoon Gernot Schmidt
    Dr. Einstein Justus Henke
    Brophy/ Mr. Gibbs Jürgen Roth

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑