Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Arthur Schnitzler, "Das weite Land", Hans Otto Theater Potsdam Arthur Schnitzler, "Das weite Land", Hans Otto Theater Potsdam Arthur Schnitzler, "Das...

Arthur Schnitzler, "Das weite Land", Hans Otto Theater Potsdam

Premiere am 23. Januar 2010 um 19:30 Uhr im Neuen Theater

 

Im bürgerlichen Villenidyll von Baden bei Wien leben der Unternehmer Dr. Hofreiter und seine Frau Genia. Genia liebt ihren Mann, verzeihend und grosszügig.

Das ist auch notwendig, denn Hofreiter ist ein unruhiger Geist. Er will leben und genießen, unterwegs sein und sich ausprobieren – sei es in der visionären Produktentwicklung seiner expandierenden Firma, sei es im gesellschaftlichen Leben, unter den Honoratioren und Künstlern von Baden und Wien, sei es in ehrgeizigen Bergwanderungen, oder: sei es in der immer neuen Eroberung von Menschen und im besonderen von Frauen. Dem Ratschlag ihres Mannes, sich doch gleichfalls erotisch umzutun, kann Genia nicht folgen; sie liebt ihn. Und doch geschieht es ihr, daß sie sich mit dem blutjungen Fähnrich Otto, dem Sohn einer befreundeten Familie, in eine Geschichte verirrt. Hofreiter ist gleichzeitig in eine Affäre mit der herausfordernd jungen und selbstbewußten Erna aufgebrochen. Doch als er von Genias Abweg erfährt, fordert er Otto zum Duell …

 

› Tobias Wellemeyer

Bühne

› Iris Kraft

Kostüme

› Ines Burisch

 

Besetzung

› Wolfgang Vogler

› Franziska Melzer

› Andrea Thelemann

› Eddie Irle

› Bernd Geiling

› Rita Feldmeier

› Nele Jung

› Peter Pagel

› Meike Finck

› Jon-Kaare Koppe

› Simon Brusis

› René Schwittay

› Jan Dose

› Michael Schrodt

› Sabine Scholze

 

Vorstellungen

 

* 23. Januar ’10 › 19.30 Uhr

* 24. Januar ’10 › 19.30 Uhr

* 29. Januar ’10 › 19.30 Uhr

* 14. Februar ’10 › 15 Uhr

* 19. Februar ’10 › 19.30 Uhr

* 26. Februar ’10 › 19.30 Uhr

* 25. April ’10 › 17 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑