Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AUS DEM LETZTEN ZIMMER - Stimmen und Stationen des Abschieds - Theater ZENTRIFUGE BerlinAUS DEM LETZTEN ZIMMER - Stimmen und Stationen des Abschieds - Theater...AUS DEM LETZTEN ZIMMER -...

AUS DEM LETZTEN ZIMMER - Stimmen und Stationen des Abschieds - Theater ZENTRIFUGE Berlin

PREMIERE: Freitag, 9. Juli 2021, 18 Uhr, Alter Friedhof St. Marien - St. Nikolai Prenzlauer Allee 1 / Ecke Mollstraße

Sechs DarstellerInnen, eine Tänzerin und der Mann am Kontrabaß nehmen uns mit auf einen erlebnisreichen Gang über den Alten Marien- und Nikolaifriedhof am Prenzlauer Berg – ein wundervoller, wandelbarer Ort, an dem das mahnende Memento Mori, der Ernst des Lebens und die Unausweichlichkeit des Todes immer schon präsent waren. Um unsere Endlichkeit geht es in dieser Inszenierung, aber auch um die Freude, Intensität und Vielfarbigkeit des Lebens im letzten Zimmer.

 

Copyright: Theater ZENTRIFUGE

Mit Texten von Friedericke Mayröcker, Doris Dörrie, Ernst Jandl, Elias Canetti, Franz Kafka, Christiane Keppler, John Berger, Robert Seethaler und dem Ensemble.

Regie/Dramaturgie: Martha Hölters-Freier
Bühnenbild/Requisite: André Putzmann
Es spielen: Anne Deckert, Elisabeth Hapkemeyer,
Christiane Keppler, Hans Peter Niendorf,
Henry Tillmann, Jochen Uth
Tanz/Choreografie: Yoriko Maeno
Musik: Carmelo Leotta

Aufführungen: Freitag, 20. August 18 Uhr
Freitag, 24. September 17 Uhr
Freitag, 22. Oktober 16 Uhralten. Die Zuschauerzahl ist begrenzt.
1969–2021
Spielort:
Alter Friedhof St. Marien - St. Nikolai
Prenzlauer Allee 1 / Ecke Mollstraße

DERNIÈRE: Samstag, 23. Oktober 16 Uhr
Weitere Spieltermine sind für 2022 vorgesehen.

Kontakt/Tickets:
theater.zentrifuge@gmx.de
030 605 32 02

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑