Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ausschreibung zum Leonhard-Frank-Preis 2013 - Einsendeschluss 26. Februar 2013Ausschreibung zum Leonhard-Frank-Preis 2013 - Einsendeschluss 26. Februar 2013Ausschreibung zum...

Ausschreibung zum Leonhard-Frank-Preis 2013 - Einsendeschluss 26. Februar 2013

Bereits seit sieben Jahren verleiht das Mainfranken Theater Würzburg in Zusammenarbeit mit der Leonhard-Frank-Gesellschaft den mit 4.000 Euro dotierten Leonard-Frank-Preis für Dramatikerinnen und Dramatiker, die sich künstlerisch besonders herausragend mit einer aktuellen sozialen Problematik auseinander setzen.

 

Das diesjährige Thema lautet „Von Geld und Götzen“. Ob Konzept aus dem Bereich der Performance Art oder geschriebenes Theaterstück – jede Einreichung, die dieses Thema künstlerisch bewegt, ist erwünscht. Die Texte sollten mit höchstens fünf Darstellern zu realisieren und noch frei zur Uraufführung sein.

 

Die Vergabe des nach dem Würzburger Schriftsteller Leonhard Frank benannten Preises erfolgt im Juni 2013 im Rahmen der Autorentheatertage. In dieser „Langen Nacht der Autoren“ präsentiert das Mainfranken Theater die drei Finalstücke dem Publikum in Form von szenischen Lesungen. Anschließend kürt eine Jury das Siegerstück.

 

Teilnahmebedingungen

 

Die Einreichungen sollten sich künstlerisch mit dem genannten Thema beschäftigen, wobei von Konzepten aus dem Bereich der Performance Art bis hin zu einem geschriebenen Theaterstück alles erwünscht ist. Die Autorinnen und Autoren sollten in der Regel bei. Es gibt keine Altersbegrenzung.

 

Die Texte müssen zur Uraufführung noch frei sein und das Stück sollte mit maximal fünf Darstellern und Darstellerinnen auf der Bühne realisierbar sein. Sofern sich nach Einreichung des Manuskriptes eine Uraufführung mit einem anderen Theater ergeben sollte, wird darum gebeten, das Mainfranken Theater Würzburg darüber zu informieren.

 

Modalitäten

 

Die Manuskripte sind in fünffacher Ausfertigung mit einem kurzen Exposé (max. eine Seite) unter Angabe von Namen, Anschrift, Tel.-Nr., E-Mail und Geburtsdatum zu senden an: Mainfranken Theater Würzburg, „Leonhard-Frank-Preis 2013“, Theaterstraße 21, 97070 Würzburg. Einsendeschluss ist der 26. Februar 2013.

 

Weitere Details zum Bewerbungsverfahren finden sich unter www.theaterwuerzburg.de/leonhardfrankpreis.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑