Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ausser Kontrolle" von Ray Cooney im Schauspielhaus Neubrandenburg"Ausser Kontrolle" von Ray Cooney im Schauspielhaus Neubrandenburg"Ausser Kontrolle" von...

"Ausser Kontrolle" von Ray Cooney im Schauspielhaus Neubrandenburg

Premiere: Sa 19.06.10, 19:30

 

Gelegenheit macht Liebe, denkt sich Staatsminister Richard Willey. Statt einer Sitzung im Parlament plant er Champagner, Austern, Kaviar und einen Happen Sex mit der Sekretärin des Oppositionschefs in einer Suite des Westminster-Hotels zu genießen.

Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihm, dafür umso besser mit dem Publikum, das den ins Trudeln geratenen Richard Willey lachend begleitet bei seinen irrwitzigen und im wahrsten Sinne halsbrecherischen ersuchen, sein nicht zustande gekommenes Verhältnis vor seiner Ehefrau, einem misstrauischen Hoteldirektor und nicht zuletzt einem häufig bewusstlosen Detektiv zu verbergen.

 

Ray Cooney schrieb eine Komödie in bester englischer Tradition, ein perfekt konstruiertes Verwirr- und Verwicklungsspiel. Er spielt virtuos mit den bekannten Konventionen des Boulevards, ohne sich ihnen ganz auszuliefern. Immer wieder gelingen ihm überraschende Wendungen, führt er den Zuschauer an der Nase herum, ohne jedoch dessen Erwartungen ernsthaft zu enttäuschen. Aber bei Cooney ist selten etwas so, wie es scheint...

 

Besetzung:

Inszenierung: Katja Paryla

Ausstattung: Alexej Paryla

 

Richard Willey, Staatsminister: Thomas Pötzsch

Der Manager: Michael Kleinert

Der Kellner: Alexander Mildner

Jane Worthington: Nancy Spiller

Ein Körper: Franka Anne Kahl

George Pidgen, Sekretär: Christoph Bornmüller

Ronnie Worthington: Michael Berndt

Pamela: Karin Hartmann

Gladys: Susanne Groß

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑